ICAN-Broschüre

Katastrophales humanitäres Leid

Die Debatte über Atomwaffen soll neu ausgerichtet werden: Die katastrophalen Auswirkungen von Atomwaffen auf unsere Gesundheit, Gesellschaft und Umwelt müssen im Zentrum der Diskussion über nukleare Abrüstung stehen. In Vorbereitung auf die Konferenzen in Oslo zum Thema humanitäre Folgen von Atomwaffen hat ICAN eine neue Broschüre herausgebracht. Die deutsche Version hat 28 Seiten und das Format ist DIN A5.

Broschüre als pdf herunterladen (Webversion)
Broschüre online bestellen

Lesezeichen für Sadako

Lesezeichen für Sadako

Setzen Sie selbst ein Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt. Sie können die Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“ aktiv unterstützen, indem Sie dieses Lesezeichen bestellen und verschenken. Das Lesezeichen hat eine Anleitung für das Papierkranichfalten und erzählt die Geschichte von Sadako. Mit dem Lesezeichen regen wir an, für die Kampagne zu spenden.

Lesezeichen anschauen
Online bestellen

Im Blick

Nukleare Abrüstung: Den Stillstand überwinden

Cover der April-Ausgabe von

Die April-Ausgabe von "Im Blick" behandelt den möglichen Beginn eines neuen Prozesses zur Ächtung von Atomwaffen. Mit einem Bericht von der Konferenz im Februar 2014 in Mexiko, Infos zu den Aktivitäten des Roten Kreuzes gegen Atomwaffen und einem Überblick über die Bemühungen, Atomwaffen zu verbieten.

Im Blick online bestellen
Im Blick anschauen (PDF)

Broschüre

Argumente für ein Verbot von Atomwaffen

Diese kleine Broschüre stellt das Problem der Atomwaffen dar und präsentiert auch gleich die Lösung: ein Verbot. Verschiedene Argumente werden erläutert, um sowohl die internationale Kampagne ICAN als auch die deutsche Kampagne atomwaffenfrei.jetzt auf 20 Seiten mit Hintergründen zu unterfüttern. Mit einem DIN A6 Format ist sie sehr handlich.

Broschüre ansehen
Broschüre bestellen

Neue Studie und IPPNW-Aktuell

Atomwaffen-Modernisierung in Europa

Flaggen der Kampagne

Die Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“ wendet sich gegen die Modernisierung und den weiteren Verbleib der US-Atomwaffen in Deutschland. In der 60-seitigen Studie „Atomwaffen-Modernisierung in Europa – Das Projekt B 61-12“ belegen die Autoren Otfried Nassauer und Gerhard Piper, dass die USA weit mehr planen als eine simple Lebensdauerverlängerung der atomaren Bomben. Das IPPNW-Aktuell fasst die wichtigsten Punkte der Studie zusammen und fordert alle politische Parteien auf, noch vor der Bundestagswahl zu erklären, dass sie sich für eine vertragliche Ächtung aller Atomwaffen sowie einen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland einsetzen werden. Das vierseitige IPPNW-Aktuell ist im DIN A4-Format erschienen.

IPPNW-Aktuell als PDF herunterladen (Webversion)
Studie als PDF herunterladen (Webversion)

Faltblatt

Im Blick: "Modernisierung"

Noch immer lagern 20 Atombomben im Fliegerhorst Büchel in der Eifel: ein Relikt des Kalten Krieges. Diese sollen jetzt modernisiert statt abgerüstet werden. Um die Modernisierung zu verhindern und die Abrüstung zu fördern, starten 50 deutsche Friedensgruppen und Organisationen eine neue Kampagne: atomwaffenfrei.jetzt. Dieses Infofaltblatt enthält Informationen über das Modernisierungsvorhaben und die Kampagne. Beilage im FreiRaum Nr.1/ April 2012. Format DIN A4, 4 Seiten.

Flyer ansehen
Flyer bestellen

Flyer

Atomkraft - Ein Bomben-Deal

Am Anfang der nuklearen Kette steht der Abbau von Uran, dazwischen der Atomreaktor, als Produkt der Strom und ganz zum Schluss der Müll. Aber es gibt ein zweites Produkt, das gerne vergessen wird: Die Atombombe.

Flyer ansehen
Flyer bestellen

Neuer Kampagnen-Flyer

Neues Faltblatt der Kampagne atomwaffenfrei.jetzt

Zum Verteilen bei den Ostermärschen, Demos oder auf Veranstaltungen, dieser Flyer gibt Basisinfos über die Kampagne. Im DIN A4-Format gefaltet auf DIN lang. Bestellung gratis zzgl. Porto.

Online bestellen
Flyer als PDF anschauen

Transparent

Transparent, 250x90 cm aus leicht trocknender Polyesterwirkware, ca. 110 gr/m², Doppelsicherheitsnaht, oben und unten Verstärkungsband hinternäht mit je 5 Ösen. Verkaufspreis: 30 EUR.

Transparent ansehen
Transparent bestellen

Im Blick

Die Bomben und die Bundestagswahl

Die Kampagne »atomwaffenfrei.jetzt« will erreichen, dass die Politiker und Parteien Flagge zeigen für eine atomwaffenfreie Welt, für den Abzug und die Verschrottung der Atomwaffen statt deren Lebenszeitverlängerung. In dieser Ausgabe vom "Im Blick" werden die wichtigsten bisherigen Aussagen der Parteien, Bundesregierung und Bundestag dokumentiert. [4-Seiten DIN A4]

Als PDF ansehen
Im Blick per eMail bestellen

Patenschaften für Friedensarbeiter

Friedensarbeit unterstützen, die Friedensbewegung stärken und FriedenspatIn werden

Menschen die sich Vollzeit für Frieden einsetzen können, sind eine sehr wichtige Stütze für eine starke Bewegung gegen Krieg und Gewalt. Aber viele Kampagnen können sich „Hauptamtliche“ nicht leisten, bei vielen Organisationen ist das Budget für Personal knapp. Vollzeitarbeit in der Friedensbewegung heißt oft Selbstausbeutung. Um Friedensarbeit in Vollzeit zu ermöglichen hat der Förderverein Frieden e.V. das „Modell FriedensarbeiterIn“ ins Leben gerufen, dass durch Patenschaften in Form regelmäßiger Spenden die wichtige, hauptamtliche Friedensarbeit ermöglichen möchte.

Flyer mit ausführlichen Infos herunterladen
Flyer bestellen

Broschüre

Bombenrisiko Atomkraft

Fragen und Antworten zum Verhältnis der Atomenergie zur Atombombe

Was haben die Urananreicherungsanlage in Gronau, der Forschungsreaktor in Garching und der Betrieb von Atomkraftwerken mit dem Weltfrieden zu tun? Diese Broschüre zeigt, warum sich zivile und militärische Nutzung der Atomkraft nicht eindeutig trennen lassen. Gemeinsam haben IPPNW, INESAP und .ausgestrahlt die wichtigsten Fakten rund um das Thema "Dual-Use" der Atomenergie zusammengefasst. Das handliche Heft im DIN A 6-Format eignet sich bestens zum Auslegen und Weitergeben.

Broschüre ansehen
Broschüre bestellen

Ich unterstütze ein Verbot von Atomwaffen und möchte weitere Infos
Jetzt spenden

Sucht Ihr Leute, die reden können?

6 Frauen, die gerne helfen

Solltet Ihr für eine Diskussionsveranstaltung eine Rednerin brauchen, die kompetent zum Thema Atomwaffen referieren kann, wollen wir folgende Expertinnen empfehlen. Sie alle haben Erfahrung mit dem Thema sowie mit der Arbeit der Kampagne und werden Euch bei einer Veranstaltung gerne helfen, dieses Wissen zu verbreiten.

Zur Referent_innenliste

Kampagnenfilm

Weitergeben an alle Freundinnen und Freunde!

Der Film zum Start der Kampagne ist da! In wenigen Minuten wird erklärt, warum Atomwaffen geächtet werden sollten und wie. Der Film ist in mehreren Sprachen erhältlich, also kann er auch an Freundinnen und Freunde im Ausland geschickt werden. Länge: 2'14"

Film ansehen

Logo-Download

Download unser Logo für Eure Webseite! Rechtklick auf dem Bild und auf "Grafik speichern unter" klicken.

Dokumentation 2013

17.12.2013 Gemeinsame Erklärung des European Leadership Network: Aufruf zum Wandel der europäisch-atlantischen Sicherheit

22.11.2013 Mutlanger Appell 2013: Atomwaffenfrei - jetzt!

11.10.2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen "Humanitäre Auswirkungen von Atomwaffen und die nukleare Teilhabe Deutschlands" 17/14822

21.10.2013 Statement der 125 Staaten zu den humanitären Folgen von Atomwaffen, Erster Ausschuss, UN-Vollversammlung, New York

26.09.2013 Rede vom Botschafter Rolf Nikel beim High Level Meeting in den UN, New York (engl.)

24.09.2013 Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen "Humanitäre Auswirkungen von Atomwaffen und die nukleare Teilhabe Deutschlands" 17/14793

28.08.2013 Inhaltlicher Teil des Berichts des Vorsitzenden der "Open-Ended Working Group" für die UN-Vollversammlung (engl.)

11.07.2013 Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke "Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland" 17/14369

05.06.2013 Antwort der Bundesreigerung auf die Große Anfrage von der Fraktion SPD "Ergebnisse und Folgen der Beschlüsse des NATO-Gipfels von Chicago für Abrüstung, Raketenabwehr und europäische Sicherheit" 17/13820

12.03.2013 Entschließungsantrag der Fraktion SPD "Zum Bericht der
Bundesregierung zum Stand der Bemühungen um Rüstungskontrolle,
Abrüstung und Nichtverbreitung" 17/12703

Dokumentation 2012

20.12.2012 Antwort der Bundesregierung auf der kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen 17/11956

12.12.2012 Große Anfrage der SPD zu den Ergebnissen und Folgen des NATO-Gipfels in Chigago 17/11905

30.11.2012 Brief an allen Bundestagsabgeordneten zur Modernisierung vom Kampagnenrat

08.11.2012 Protokoll der Bundestagsdebatte zu Atomwaffen 17/204

08.11.2012 Antrag Fraktion SPD Keine Modernisierung der US-Nuklearwaffen in Europa und Deutschland 17/11323

25.10.2012 Antrag Fraktion Die Linke Abrüstung statt Modernisierung der US-Atomwaffen in Deutschland 17/11225

22.06.2012 Antrag Bündnis 90/Die Grünen: Konsequent vorangehen für eine atomwaffenfreie Welt

21.05.2012 NATO Abschreckungs- und Verteidigungsdispositiv

24.04.2012 Entschließungsantrag der SPD zur Antwort auf der Großen Anfrage 17/9438

29.02.2012 Antwort auf die Große Anfrage der SPD-Fraktion 17/8843

Februar 2012 Bericht der Global Zero NATO-Russland-Kommission, Abzug der taktischen US-amerikanischen und russischen Nuklearwaffen von den  europäischen Atomwaffenstützpunkten