Kampagnennewsletter

In unserem Email-Newsletter informieren wir in regelmäßigen Abständen über:

  • Die Kampagne: was steht an?
  • Neue Ressourcen und Materialien
  • Aktionsberichte

Er erscheint als E-Mail mit Links zu Internetseiten maximal einmal im Monat.

Email-Newsletter bestellen?

Um den Newsletter zu bestellen, sende uns einfach ein Email mit dem Betreff "Newsletter bestellen" an info@atomwaffenfrei.de.

Email-Newsletter abbestellen?

Um den Newsletter abzubestellen, sende uns eine Email mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an info@atomwaffenfrei.de.

Newsletterarchiv

Friedenstaube auf organenem Untergrund
Bleib mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden!

Newsletter Januar 2020

Gemeinsam das Atomwaffenverbot 2020 durchsetzen

Mit frischen Kräften werden wir uns auch in diesem Jahr für den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland und den Beitritt Deutschlands zum UN-Atomwaffenverbot einsetzen. Dazu haben wir bereits einige Aktionen in Planung, von denen wir Dir in unserem Januar-Newsletter berichten möchten.

mehr

Damit wir 2020 weiterarbeiten können, brauchen wir Deine Unterstützung!
Damit wir 2020 weiterarbeiten können, brauchen wir Deine Unterstützung!

Newsletter Dezember 2019

Für den Protest gegen Atomwaffen 2020 brauchen wir Deine Unterstützung

Atomwaffen sind eine Gefahr für die gesamte Welt – aber wir arbeiten daran, dass diese schrecklichen Waffen endlich verboten und abgeschafft werden. Seit der Verabschiedung des UN-Atomwaffenverbots im Jahr 2017 konnten wichtige Schritte unternommen werden. Mittlerweile wurde der Verbotsvertrag von 80 Staaten unterzeichnet. 35 Staaten haben ihn sogar schon ratifiziert. 50 Ratifizierungen werden für das Inkrafttreten des Atomwaffenverbots benötigt. Damit sind zwei Drittel des Weges bereits geschafft. Das Ende der Atomwaffen rückt immer näher!

mehr

Der atomwaffenfreie Newsletter für den Monat November ist da!
Der atomwaffenfreie Newsletter für den Monat November ist da!

Newsletter November 2019

„Kolossale Gefahr durch Atomwaffen“ durch starkes Engagement der Zivilgesellschaft überwinden!

In der vergangenen Woche wandte sich der ehemalige sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow mit einer Warnung an die Welt. Solange Massenvernichtungswaffen, vor allem Atomwaffen, existierten, seien die derzeitigen Spannungen zwischen Russland und dem Westen „kolossal“ gefährlich. Alle Nationen sollten erklären, dass nukleare Waffen zerstört werden müssten, so Gorbatschow. Um diesem Ziel – eine Welt ohne Atomwaffen – näher zu kommen, haben sich die deutschen ICAN-Partnerorganisationen Ende Oktober in Hannover erstmals getroffen und gemeinsam Schritte beraten, wie wir den Druck auf die Bundesregierung weiter erhöhen können, damit sie endlich das UN-Atomwaffenverbot unterstützt

mehr

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Spenden

Sie können hier für die Kampagne spenden oder über diese Bankverbindung überweisen an: IPPNW
IBAN DE39 1002 0500 0002 2222 10
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort: „atomwaffenfrei“
.

Datenschutz