Einmischen in den Wahlkampf Rheinland-Pfalz

Friedensbewegung wirbt für Atombomben-Abzug

Pressemitteilung vom 02.03.2021
Pressemitteilung vom 02.03.2021

Mit einer Großflächenplakataktion setzt sich die Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ anlässlich der bevorstehenden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz für den Abzug der Atomwaffen ein. Ab dem 5. März werden in Kaiserslautern, Koblenz, Landau, Ludwigshafen, Mainz und Trier rund 50 Plakatwände mit der Losung „Für ein atomwaffenfreies Rheinland-Pfalz: Atombomben aus Büchel abziehen!“ stehen. Mit der Aktion will die Friedensbewegung darauf hinwirken, dass sich die kommende Landesregierung klar und eindeutig gegen die in Büchel stationierten Atomwaffen positioniert.

"Gerade nach Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrags der UNO am 22. Januar 2021 wird die Ächtung von Atomwaffen auch durch die Bundesregierung immer dringlicher. Die Landesparlamente können hierzu ihren Beitrag leisten und politischen Druck aufbauen.", sagt Marvin Mendyka, Sprecher der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“.

Die aktuelle Landesregierung aus SPD, FDP und Grünen hatte sich bereits am 22. August 2019 für den Beitritt Deutschlands zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag ausgesprochen. Die nukleare Teilhabe wäre damit unvereinbar. Ebenso schlossen sich in den letzten Jahren mehrere rheinland-pfälzische Städte wie etwa Mainz, Trier oder Gau-Algesheim dem ICAN-Städteappell an. Mit diesem fordern sie die Bundesregierung auf, dem Atomwaffenverbot beizutreten. In den Wahlprogrammen zur bevorstehenden Landtagswahl finden sich Forderungen für den Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag bzw. für den Abzug der Atomwaffen bei der SPD, den Grünen und den Linken.

Die von der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ initiierte Großflächenplakataktion wurde von mehr als 100 Unterstützern aus Rheinland-Pfalz und darüber hinaus durch ein Crowdfunding finanziert. Die Standortliste der Großflächenplakate ist zu finden unter: https://www.friedenskooperative.de/standortliste-LTW-RLP-21.

Das Motiv der Großflächenplakate ist hier zu finden: https://www.friedenskooperative.de/sites/default/files/plakat-rlp2021-kleiner.pdf.

zurück

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Die Sprecher/innen

Sprecher/innen der Kampagne:


Regina Hagen
E-Mail



Elke Koller

E-Mail



Marion Küpker

E-Mail



Marvin Mendyka

E-Mail



Martin Singe
E-Mail

Spenden

Sie können hier für die Kampagne online spenden oder über diese Bankverbindung überweisen an: Förderverein Frieden e.V.
IBAN:  DE78 4306 0967 4041 8604 04
Stichwort: „atomwaffenfrei“
.

Datenschutz