Friedensgruppen fordern von der Überprüfungskonferenz zum Atomwaffen-Nichtverbreitungsvertrag in New York...

Von 1. bis 26. August 2022 findet bei den Vereinten Nationen die 10. Überprüfungskonferenz zum nuklearen Nichtverbreitungsvertrag (NVV/engl. NPT) statt. Die Vertreter*innen der Vertragsstaaten, zu denen auch Deutschland gehört, treffen sich alle fünf Jahre. Wegen Corona ergab sich diesmal eine Verschiebung um mehr als zwei Jahre.

mehr

Positionierung zum neuen strategischen Konzept der NATO
Positionierung zum neuen strategischen Konzept der NATO

Atomwaffendoktrin in neuer NATO-Strategie ist gefährlich

Pressemitteilung vom 30. Juni 2022

Die Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ kritisiert, dass die NATO in ihrem neuen „Strategischen Konzept 2022“ die nukleare Abschreckung und damit die Bereitschaft zur Drohung mit und zum Einsatz von Atomwaffen bekräftigt. Die NATO will ihr globales Lagebild ausbauen und ihre Reichweite vergrößern, um im Einklang mit ihrem 360-Grad-Ansatz in allen Dimensionen und in alle Richtungen abschrecken und verteidigen zu können. Russland gilt generell als Bedrohung, China als „Herausforderung“.

mehr

#TPNW1MSP in Wien: Ablauf und Ergebnisse
#TPNW1MSP in Wien: Ablauf und Ergebnisse

Rückblick auf die erste AVV-Staatenkonferenz in Wien

Blog-Beitrag von Cara Hamann (Netzwerk Friedenskooperative)

Die erste Staatenkonferenz nach dem Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrags ist abgeschlossen. Es waren drei aufregende und intensive Tage für alle Beteiligten. Cara Hamann, Praktikantin beim Netzwerk Friedenskooperative, hat ihre Eindrücke festgehalten.

mehr

Unser Juli-Newsletter ist da!
Unser Juli-Newsletter ist da!

Newsletter Juli 2022

Flaggentag der Mayors for Peace + Rückblick zur AVV-Staatenkonferenz + Bitte um Unterstützung

Erst im vergangenen Monat berichtete das schwedische Friedensforschungsinstitut SIPRI, dass wir uns in einem neuen nuklearen Wettrüsten befinden. Dadurch steige auch die Gefahr des Einsatzes. Im Zuge des Ukraine-Krieges drohte Russland bereits indirekt mit einem Atomschlag. Und beim NATO-Gipfel in Madrid verabschiedete die Allianz ihr neues Strategisches Konzept, in dem sie weiterhin an der nuklearen Abschreckung festhält. Der Widerstand gegen Atomwaffen ist deshalb gerade jetzt so wichtig!

mehr

Anschaffung neuer Atombomber schreibt nukl. Teilhabe auf Jahrzehnte fest
Anschaffung neuer Atombomber schreibt nukl. Teilhabe auf Jahrzehnte fest

Atomwaffenfrei-Kampagne fordert Nein zur 100 Milliarden-Aufrüstung

Die Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ ruft die Abgeordneten des Bundestages auf, der geplanten Änderung des Grundgesetzes in Artikel 87a zu widersprechen. Die geplante Aufrüstung der Bundeswehr mit einem „Sondervermögen“ von 100 Milliarden Euro widerspricht dem Friedensgebot der Verfassung. Die Kampagne fordert eine namentliche Abstimmung über diesen schweren Eingriff in das Grundgesetz, die Abgeordneten müssen ihrem Gewissen und nicht dem Druck ihrer Fraktionen folgen. Die nötige 2/3-Mehrheit ist noch zu stoppen.

mehr

wer wir sind
atomwaffen a-z
NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden
#TPNW1MSP-Sideevent mit Kampagnensprecherin Marion Küpker

Prominente Unterstützung

Bischof Heinz Josef Algermissen

Bischof von Fulda, Präsident pax christi

Spenden

Sie können hier für die Kampagne online spenden oder über diese Bankverbindung überweisen an: Förderverein Frieden e.V.
IBAN:  DE78 4306 0967 4041 8604 04
Stichwort: „atomwaffenfrei“
.

Datenschutz