Mahnwachen: Atomwaffenverbot in den Koalitionsvertrag!

+ Protest gegen Steadfast Noon

Newsletter September 2021
Newsletter September 2021

Mit der Menschenkette am 5. September konnten wir ein starkes Zeichen für den Abzug der Atomwaffen aus Büchel und für den Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) setzen. Allen, die dabei waren, die Aktion mit einer Spende ermöglicht oder sonst wie unterstützt haben, möchten wir ganz herzlich danken! Eine Übersicht über Fotos, Presseberichte und Grußworten gibt es hier auf unserer Website. Aber wir wollen noch mehr Druck machen und schreiben dir deshalb heute, um dich auf die bevorstehenden Aktionen hinzuweisen.

AVV in den Koalitionsvertrag! Aufruf zu Mahnwachen vor den Parteizentralen und -büros

Am Sonntag wird gewählt. Die Bilanz der noch amtierenden Bundesregierung könnte kaum schlechter sein, wenn es um nukleare Abrüstung geht. Wir meinen: Das Atomwaffenverbot muss in den Koalitionsvertrag der kommenden Bundesregierung aufgenommen werden! Wie einige von euch bei der Abschlusskundgebung bei der Menschenkette in Büchel bereits mitbekommen haben, werden wir deshalb zu Mahnwachen vor den Büros und Zentralen der in Koalitionsverhandlungen eingetretenen Parteien aufrufen – in Berlin und dezentral in deiner Stadt!

Als Aktionsmaterial bieten wir euch dazu ein Banner an (siehe Bild unten), welches ihr hier vorbestellen könnt:
 

[Link: www.friedenskooperative.de/shop/banner-atomwaffenverbot-in-den-koalitionsvertrag]


Wichtig: Wir wollen nicht mehr Banner drucken als gebraucht werden. Die Bestellfrist endet am 30. September 2021. Dann geben wir die Banner in den Druck. Die Banner erhaltet ihr dann voraussichtlich zwei Wochen später.


Wenn du eine Aktion in deiner Stadt auf die Beine stellen kannst, bitte gib uns Bescheid, damit wir darauf hinweisen können und dich mit Infos versorgen können. In Berlin wird es eine Mahnwache organisiert von Aktiven unserer Kampagne geben. Wenn du daran mitwirken willst, gib uns bitte ebenfalls Bescheid, damit wir dich über Zeit und Ort informieren können. Wir bitten dazu um Mails an info@atomwaffenfrei.jetzt.

Protest gegen die Atomkriegsübung Steadfast Noon am 9. Oktober in Nörvenich (NRW)

Die Luftwaffe der Bundeswehr will Mitte Oktober im Rahmen des Manövers "Steadfast Noon" erneut üben, wie man Atombomben aus unterirdischen Lagern an Tornado-Kampfjets anbringt und diese Bomben im Einsatzziel abwirft. Das Atomkriegsmanöver findet jedes Jahr europaweit mit Beteiligung aller NATO-Staaten der „Nuklearen Teilhabe“ statt. Der Fliegerhorst Nörvenich unweit von Köln spielt dabei eine zentrale Rolle. Er ist Ausweichstandort für die auf dem Fliegerhorst Büchel (Eifel) stationierten Tornado-Kampfjets.

Insbesondere nachdem der AVV, mit dem eine große Zahl an Staaten zum Ausdruck bringt, dass Atomwaffen niemals eingesetzt werden dürfen, verabschiedet wurde, halten wir es für um so skandalöser, dass die NATO ihre Atomkriegsübungen ungebremst fortsetzt. Deshalb rufen wir gemeinsam mit weiteren Friedensgruppen zur Demo auf: Komm am 9. Oktober zur Demo gegen die Atomkriegsübung der Bundeswehr nach Nörvenich! Alle Infos dazu findest du hier im Aufruf sowie auf unseren Flyern, die du hier anfordern kannst.

Unterstütze den Protest in Nörvenich mit einer Spende

Für die Aktion in Nörvenich sind wir noch dringend auf Spenden angewiesen, da für uns Kosten für Flyer, Banner, Bühnenwagen und Kulturgrupppen entstehen. Kannst Du uns mit einer Spende unterstützen? Auch kleine Beiträge helfen uns weiter, die Aktion in Nörvenich und weitere Proteste für eine Welt ohne Atomwaffen zu finanzieren. Bitte unterstütze uns hier über unser Online-Spendenformular:
 

[Link: www.friedenskooperative.de/spende-noervenich]


...oder mit einer Überweisung an:

Sonderkonto beim Förderverein Frieden e.V.
IBAN: DE78 4306 0967 4041 8604 04
Stichwort: „Nörvenich“

Deine Spende ist steuerabzugsfähig.


Wir danken dir sehr herzlich für deine Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
Marvin Mendyka und Martin Singe
für die Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“

P.S.: Morgen ist Klimastreik! Wir fordern: „Atomwaffen abwählen. Abrüsten, Klima schützen!“. Warum wir es wichtig finden, dabei zu sein, findest du hier in unserem Aufruf.

zurück

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Prominente Unterstützung

Bischof Heinz Josef Algermissen

Bischof von Fulda, Präsident pax christi

Spenden

Sie können hier für die Kampagne online spenden oder über diese Bankverbindung überweisen an: Förderverein Frieden e.V.
IBAN:  DE78 4306 0967 4041 8604 04
Stichwort: „atomwaffenfrei“
.

Datenschutz