Newsletter 33 - Mai 2015

Hiroshima und Nagasaki mahnen: Unsere Zukunft atomwaffenfrei!

[13.05.2015] 

Die Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki jähren sich 2015 zum 70. Mal. Diese Jahrestage mahnen, alles uns Mögliche zu tun, damit solche Tragödien sich nicht wiederholen. Das Grauen der Ausweglosigkeit und der Schrecken der Detonationen in den beiden japanischen Städten stehen dabei genauso im Mittelpunkt, wie das Leiden der vielen Opfer der über 2.000 Atomtests oder den von Uranabbau betroffenen Menschen.

Newsletter lesen
Newsletter abonnieren

Newsletter 32 - April 2015

Bundesregierung soll sich stärker für atomare Abrüstung einsetzen

[30.04.2015] 

Am Montag begann die Konferenz zur Überprüfung des Atomwaffensperr-Vertrags in New York. Am vorigen Freitag hat der Bundestag über zwei Anträge debattiert. Die Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“ wandte sich kritisch an die Presse: die Bundesregierung soll sich stärker für atomare Abrüstung einsetzen. Denn leider hat sich seit dem wegweisenden Bundestagsbeschluss vom März 2010 wenig getan. Der Abzug der Atomwaffen aus Deutschland scheint weiter entfernt wie lange nicht, die milliardenschwere Modernisierung, die auch die Atombomben in Büchel betrifft, wird von der Bundesregierung überhaupt nicht kritisch hinterfragt.

Newsletter lesen

Newsletter 31 - Februar 2015

Atomare Weltuntergangsuhr vorgestellt

Stell dir vor, die Uhr tickt und keiner merkt es. Als vor wenigen Wochen die „Doomsday Clock“ um zwei Minuten auf 3 Minuten vor Zwölf vorgestellt wurde, gab es keinen medialen Aufschrei. Die Modernisierung der Atomwaffen und die Renaissance der Atomenergie sind dafür hauptverantwortlich. Letztmalig stand der Zeiger 1984 auf dieser Uhrzeit, in der Hochphase der atomaren Auseinandersetzung im Kalten Krieg!

Newsletter lesen

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden