Newsletter 12

Gegen den großen Knall

[27.12.2012] 

Anfang Januar dieses Jahres wurde die „Doomsday Clock“ in New York – welche die atomare Bedrohung anzeigen soll – um eine Minute näher an zwölf gerückt. Helft mit, dass wir sie endgültig zum Stillstand bringen. Wir wollen endlich in einer Welt leben, wo niemand sich Sorgen machen muss, dass um Punkt 12 mehr als die Korken knallen!

Newsletter lesen
Newsletter abonnieren

Newsletter 11

Flagge zeigen für ein Verbot von Atomwaffen

[23.11.2012] 

Das ARD-Magazin FAKT berichtete am 6. November ausführlich über die in Büchel gelagerten Atomwaffen. Nur zwei Tage später diskutierte der Bundestag über die Zukunft der Atomwaffen in Deutschland. Wir haben es durch unsere beharrliche Kampagnenarbeit geschafft, dass die geplante Modernisierung der US-Atomwaffen Empörung auslöst, in den Medien, in der Politik und in der Friedensbewegung selbst. Jetzt heißt es dranbleiben: Abzug und Verbot statt Modernisierung der Atomwaffen!.

Newsletter lesen
Newsletter abonnieren

Newsletter 10

[02.10.2012] 

Wir sind angekommen. Anlässlich der breiten Berichterstattung zum geplanten Verbleib der Atomwaffen in Deutschland Anfang September waren wir gerne gefragte Interviewpartner für Politik und Medien.  Mit der Fokussierung unserer Kampagne seit März diesen Jahres auf den Stopp der Modernisierung der US-Atomwaffen und vielfältigen Aktivitäten, zuletzt zum Gedenken an die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, waren wir gut vorbereitet.

Newsletter lesen
Newsletter abonnieren

Newsletter 9

67 Jahre Hiroshima/Nagasaki: 5 vor 12. atomwaffenfrei.jetzt

[25.07.2012] 

"Wer für Waffen ist, ist dumm; Wer für Atomwaffen ist, ist saudumm"
(Peter Sodann, Schauspieler)

Unsere Kampagne nimmt weiter an Fahrt auf. Etwa 30 "Mayors for Peace"-Städte hissten in den letzten Wochen eine Flagge vor dem Rathaus - als Bekenntnis für eine atomwaffenfreie Welt. Unterstützt von vielen Friedensaktivisten vor Ort.Täglich mögen uns mehr und mehr Menschen auf Facebook und Co. Mit dem ehemaligen Tatort-Kommissar Peter Sodann, der Musikerin Nina Hagen und Barbara Rütting haben wir neue prominente FürsprecherInnen.

mehr

Newsletter 8

"Gegen Atomwaffen zu kämpfen ist ein bisschen wie der berüchtigte Kampf gegen Windmühlen …" Mit unserer Kampagne zum Verbot von Atomwaffen haben wir einen sehr großen schweren Stein ins Rollen gebracht. Und dazu benötigen wir weiterhin eure vielfältige Unterstützung. Denn: Atomwaffen sind leider noch lange nicht out. Im Gegenteil. Allein die letzten Wochen waren geprägt durch eine vielfältige Berichterstattung und Diskussion zu dem komplexen Problem der Atomrüstung.

mehr

Newsletter 7

Der 2. Juni 2012 ist der Globaler Aktionstag für Atomwaffenfreiheit

Ob alleine oder in einer Gruppe, wir alle können etwas tun, um die Welt von Atomwaffen zu befreien und eine atomare humanitäre Katastrophe zu verhindern. Am 2. Juni, dem "Nuclear Abolition Day/Globalen Aktionstag für Atomwaffenfreiheit" ruft die Internationale Kampagne für die Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) Leute in allen Ländern der Welt auf, aktiv zu werden und ein Zeichen gegen Atomwaffen zu setzen.

mehr

Newsletter 6

Erfolgreicher Start - nächste Stationen: Wien - Essen - Stuttgart - Büchel - Chicago

[24.04.2012] 

Genau zwei Jahre nach dem Bundestagsbeschluss zum Abzug der Atomwaffen aus Deutschland, startete am 26. März die Kampagne "atomwaffenfrei.jetzt". Bereits wenige Tage später unterstützten mehrere Bundestagsabgeordnete nach einem Frühstücksgespräch im Bundestag unsere Ziele und Forderungen. Wurde der Kampagnenstart bereits mit großem Engagement vorbereitet, geht es seit vier Wochen mit viel Elan und vielen Aktivitäten weiter - sowohl auf der Straße als auch über die Social Media. Und das ist erst der Anfang. In den nächsten Wochen reiht sich ein Termin an Termin.

mehr

Newsletter 5

Die Zukunft ist JETZT: "Abrüsten statt modernisieren"

[26.03.2012] 

Heute, genau zwei Jahre nach dem fraktionsübergreifenden Bundestagsbeschluss, startet die Kampagne "atomwaffenfrei.jetzt" mit einer neuen Webseite und einem Kampagnenfilm. Die Kampagne wird getragen von etwa 50 deutschen Nichtregierungsorganisationen und ist der deutsche Partner der "International Campaign to Abolish Nuclear weapons" (ICAN). Die Zukunft ist jetzt. Informiere Dich über den Newsletter, unsere Webseite sowie alle relevanten Social Media (Facebook, Twitter, und Co.), lies das Blog und werde aktiv.

mehr

Newsletter 4

JETZT Materialien für die Kampagne bestellen

[04.03.2012] 

Weiterhin mit großem Nachdruck arbeiten wir an der Vorbereitung des Auftakts und den darauffolgenden bis Mai geplanten Aktivitäten der neuen Kampagne "atomwaffenfrei.jetzt", die am 26. März 2012 anlässlich des 2. Jahrestags des Bundestagsbeschlusses startet.

mehr

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Kampagnenfilm

Weitergeben an alle Freundinnen und Freunde!

Der Film zum Start der Kampagne ist da! In wenigen Minuten wird erklärt, warum Atomwaffen geächtet werden sollten und wie. Der Film ist in mehreren Sprachen erhältlich, also kann er auch an Freundinnen und Freunde im Ausland geschickt werden. Länge: 2'14"

Film ansehen