Medienecho 2018

Bild: Screenshot www.tageblatt.lu
Juristisches Nachspiel einer Aktion aus dem Jahr 2016

Atomwaffengegner erneut vor Gericht in Koblenz

Letzeburger Tageblatt, 16.4.2017

"Eineinhalb Jahre nach ihrem Protest gegen angebliche US-Atomwaffen auf dem Militärstützpunkt Büchel in der Eifel stehen heute zwei Friedensaktivistinnen erneut vor der Jugendkammer des LandgerichtsKoblenz. Eine Stunde zuvor ist eine Mahnwache gegen Atomwaffen vor dem Gericht angemeldet. Zwei weitere junge Aktivistinnen haben laut der “Prozesskampagne Widerspruch” ihre Berufung aus persönlichen Gründen zurückgezogen."

mehr

Beim Odenwälder Ostermarsch mit dabei: Unsere Sprecherin Regina Hagen

"Nein zu Waffenexporten und Rüstung beim Odenwälder Ostermrasch "

"Darmstädter Echo", 3.4.2018

Das "Darmstädter Echo" berichtet über den Odenwälder Ostermarsch, auf dem unsere Sprecherin Regina Hagen eine Rede u.a. über den Stand der "Doomsday Clock" und den im vergangenen Jahr verabschiedeten Atomwaffenverbotsvertrag hielt.

mehr

"SWR Aktuell"-Bericht zum Ostermarsch 2018 in Büchel

"Ostermarschierer fordern Atomwaffen-Abzug"

SWR Aktuell, 2.4.2018

"Zum Abschluss der diesjährigen Ostermärsche haben rund 400 Menschen vor dem Luftwaffenstützpunkt in Büchel in der Eifel demonstriert. Sie forderten die Amerikaner auf, ihre Atomwaffen aus Deutschland abzuziehen."

mehr

Bild: Screenshot www.volksfreund.de
"Trierischer Volksfreund" zum Ostermarsch in Büchel 2018

Aufruf zum Ostermarsch in Büchel

Trierischer Volksfreund, 29.3.2018

„ICAN – We all can!“ Unter diesem Slogan rufen auch in diesem Jahr mehrere Gruppen der deutschen Friedensbewegung – unter anderem die Friedensgruppe Daun – zum Ostermarsch am Montag, 2. April, nach Büchel auf, dem laut Friedensbewegung letzten  Atomwaffenstandort in Deutschland.

mehr

Bild: Screenshot www.deutschlandfunk.de
Ausgiebiges Feature mit vielen Unterstützer*innen unserer Kampagne im DLF

"Die Bomben von Büchel"

Deutschlandfunk, 27.3.2018

"Das kleine Dorf Büchel zählt etwas mehr als 1.000 Einwohner. Es ist kein gewöhnliches Eifeldorf: 20 Atomsprengköpfe der US-Army mit der Sprengkraft von 80 Hiroshima-Bomben lagern dort im Fliegerhorst der Bundeswehr."

mehr

Bild: Screenshot http://www.deutschlandfunkkultur.de
DLF Kultur über unseren Protest in Büchel und das Atomwaffenverbot

"Waffenlager in der Eifel: Die Atombomben von Büchel"

Deutschlandfunk Kultur, 26.3.2018

"20 Atomwaffen lagern auf dem Bundeswehr Fliegerhorst Büchel in der Eifel. Im Rahmen der NATO könnten deutsche Kampfjets gezwungen sein, sie abzuwerfen. Mit Mahnwachen und Gebeten wird alljährlich um Ostern 20 Wochen lang gegen die 20 Bomben protestiert."

mehr

Bild: Screenshot www.lokalo.de
20 Wochen gegen 20 Bomben: Auch lokalo.de berichtet

Eifel: Auftakt eines 20-wöchigen Protests gegen Atomwaffen

lokalo.de, 26.3.2018

"Zum Auftakt einer 20-wöchigen Protestaktion haben Demonstranten vor dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel den Abzug der 20 mutmaßlich letzten US-Atomwaffen in Deutschland gefordert. Sie kritisierten am Montag, dass die USA diese sogar durch noch zielgenauere und flexiblere neue nukleare Waffen ersetzen wollten. «Eine neue Spirale der atomaren Aufrüstung hat begonnen», hieß es in einem Faltblatt."

mehr

Bild: Screenshot swr.de
SWR zum Auftakt der Aktionspräsenz 2018

Atomwaffenproteste in der Eifel

SWR, 26.3.2018

"Die in der Kampagne "Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt" zusammengeschlossenen Initiativen fordern den Abzug der auf dem Fliegerhorst vermuteten 20 US-amerikanischen Atombomben. Außerdem setzen sie sich dafür ein, dass Deutschland den UN-Vertrag für ein Atomwaffenverbot unterzeichnet. Die Friedensaktivisten kritisieren, dass die USA Pläne hätten, die hier vermuteten Atombomben sogar durch noch zielgenauere und flexiblere neue nukleare Waffen zu ersetzen. "Eine neue Spirale der atomaren Aufrüstung hat begonnen", sagten die Teilnehmer."

mehr

Bild: Screenshot www.focus.de
FOCUS online zum Start unserer 20-wöchigen Aktionspräsenz

Auftakt eines 20-wöchigen Protests gegen Atomwaffen

FOCUS online, 26.3.2018

"Zum Auftakt einer 20-wöchigen Protestaktion haben Demonstranten vor dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel den Abzug der 20 mutmaßlich letzten US-Atomwaffen in Deutschland gefordert."

mehr

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden