Eine Auswahl von Medienberichten zum Thema Atomwaffen

Tornado Flugzeug mit B61-Bombe. Foto© US-Luftwaffe
Atombomben lagern immer noch in Büchel an der Eifel

Bürger gegen Bomben

Felix Werdermann schreibt in Freitag

[24.03.2016] 

Die große Mehrheit der Deutschen will, dass die US-Atombomben aus Büchel verschwinden und Nuklearwaffen verboten werden. Was macht die Bundesregierung? Eigentlich hat die Bundesregierung schon vor sechs Jahren einen klaren Auftrag vom Parlament erhalten: Die Nuklearwaffen sollen raus aus Deutschland. „Seitdem ist sehr wenig passiert“, sagt IPPNW-Vorstandsmitglied Blum. Die Atombomben lagerten immer noch in Büchel.

Artikel lesen

Es gibt kein plausibles Szenario für den Einsatz von Atomwaffen

Relikte aus dem Kalten Krieg

Atomwaffen in Deutschland

[10.11.2015] 

Noch immer gibt es Atomwaffen in Deutschland. Warum die Forderung nach ihrem Abzug sich nicht durchsetzte - und was aus der Protestbewegung wurde. Ein Artikel in der Tagesspiegel von Claudia von Salzen zu den Atomwaffen in Deutschland und dem Protest dagegen.

Artikel lesen

Atomwaffenstandorte werden modernisiert

Frontal21-Bericht

Stationierung neuer US-Atomwaffen in Deutschland

[22.09.2015] 

Auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz beginnen in diesen Tagen die Vorbereitungen für die Stationierung neuer amerikanischer Atombomben. Das belegen US-Haushaltspläne, die Frontal21 vorliegen. Danach stehen im Haushalt der US-Luftwaffe ab dem dritten Quartal 2015 Gelder für die Integration des neuen Atombombensystems B61-12 auch in die deutschen Tornado-Jagdbomber bereit.

Bericht anschauen

Monitor-Bericht zur nuklearen Gefahr
Mit dem Misstrauen wächst die Gefahr

Atomkrieg in Europa?

ARD-Monitor Bericht zur Rückkehr der nuklearen Gefahr

[09.04.2015] 

Mehrfach hat Russland in den letzten Monaten dem Westen mit dem Einsatz seiner Atomwaffen gedroht. Beide Seiten werfen sich vor, bestehende Abrüstungsverträge zu verletzten. Gleichzeitig investieren Russland und die USA Milliarden in die Modernisierung ihrer Nuklearstreitkräfte. Das Misstrauen wächst und mit ihm die Gefahr eines unbeabsichtigten Atomschlags. Die sei derzeit sogar größer als zu Zeiten des Kalten Krieges, warnen Experten.

Bericht anschauen

Die Ukrainekrise geht um mehr als die Ukraine

Rückkehr des Kalten Krieges

Führt die Ukrainekrise zur atomaren Aufrüstung?

[16.01.2015] 

Die Zeichen für eine Neuauflage des Kalten Krieges nehmen bedrohlich zu. Die USA bauen die NATO-Präsenz in Mittel- und Osteuropa aus.Russland kündigt an, ihre Streitkräfte auf der Krim und in Kaliningrad zu verstärken. Zudem steht der Vertrag zur Beseitigung von nuklearen Mittelstreckenraketen (INF-Vertrag) aktuell auf der Kippe.

Artikel von Xanthe Hall in Huffington Post lesen

Start ist am 26. März

Fliegerhorst soll blockiert werden

[16.01.2015] 

65 Tage lang will die Friedensbewegung in diesem Frühjahr den Fliegerhorst Büchel in der Eifel blockieren. Vorgesehen ist, dass an möglichst vielen dieser Tage unterschiedliche Gruppen jeweils für die Morgenstunden, einen Tag oder sogar länger eine oder mehrere Zufahrten zum Luftwaffenstützpunkt dichtmachen.

Artikel bei Volksfreund.de lesen

Elke gibt nicht auf

Sie verklagte die Bundesrepublik

Interview mit Elke Koller

[08.10.2014] 

Elke Koller lebt nur drei Kilometer vom Fliegerhorst Büchel entfernt.1995 liest sie im "Spiegel" über die in Büchel gelagerten amerikanischen Atombomben - mit weitgehenden Folgen.

Bericht anschauen

Büchel Atomwaffenstandort, nahe Cochem, Rheinland Pfalz
Politisch war ihr Abzug eigentlich schon entschieden

Tagespiegel

Nuklearwaffen werden nicht abgezogen, sondern modernisiert

[23.07.2014] 

Arne Bensiek schreibt in der Tagesspiegel: »Politisch war der Abzug der US-Atombomben von deutschem Boden eigentlich schon entschieden. Aber jetzt werden sie offenbar durch hochmoderne neue Waffen ersetzt. Die Bundesregierung windet sich. «

Vollständiger Artikel lesen

Elke Koller im Bericht von Monitor am 19.6.2014
Werden die Tornados neue Präzisions-Atombomben tragen?

Monitor: Atombomben in Deutschland

Das falsche Spiel der Bundesregierung

[19.06.2014] 

Die Bundesregierung ist in das umstrittene Programm zur Modernisierung der US-Atomwaffen auf dem Fliegerhorst Büchel offenbar viel stärker eingebunden als bisher behauptet. Noch vor kurzem hatte die Bundesregierung erklärt, die umstrittene Modernisierung sei ein rein „nationales Programm“ der USA. Daher habe es darüber „keine Verhandlungen mit den USA“ gegeben. Nach Recherchen des WDR-Magazins MONITOR war die Bundesregierung aber offenbar eng in die Planungen eingebunden.

Beitrag von "Monitor" anschauen

Mit Flugblatt zur Nötigung aufgerufen?

Rhein-Zeitung

Büchel 2013 - Tag 3. Aufwachen am Tor 7, Foto: Jens Volle

[25.02.2014] Im Mai verteilte Hermann Theisen aus Heidelberg in Koblenz einen Aufruf zur Blockade in Büchel. Dies wurde ihm von der Stadt wegen Aufrufs zu einer Straftat untersagt. Er klagte dagegen. Nun verhandelt das Verwaltungsgericht in Koblenz.

Artikel lesen

Rhein-Zeitung

Luftwaffenstützpunkt Büchel wird musikalisch blockiert

[12.08.2013] Büchel - Seit Sonntagmittag blockieren zahlreiche Atomwaffengegner den Fliegerhorst in Büchel. 24 Stunden lang soll bis Montagmittag der Luftwaffenstützpunkt musikalisch lahmgelegt werden, um so im Vorfeld der Bundestagswahl Druck für den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland auszuüben.

Artikel von Dieter Junker lesen

SWR Landesschau aktuell

Wird Rheinland-Pfalz endlich atomwaffenfrei?

[20.06.2013] Wie ernst ist es US-Präsident Barack Obama mit dem Vorschlag, weitere Atomwaffen abzubauen? Auf dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel sollen die einzigen Atomsprengköpfe der US-Luftwaffe auf deutschem Boden lagern. Hier fragt man sich nun, ob auf Obamas Worte Taten folgen.

Video anschauen

Gastkommentar in FR

Das atomare Blatt wendet sich

Foto: Xanthe Hall

[27.04.2013] Die anhaltenden Krisen um Nordkorea und den Iran werfen die Frage auf, ob die Staaten im Besitz von Atomwaffen mit ihrer unzeitgemäßen Strategie der atomaren Drohung wirklich neue Atomwaffenstaaten verhindern können? Oder werden sie zunehmend selbst ins Visier von Ländern geraten, die versuchen, sich mit eigenen atomaren Drohungen unangreifbar zu machen? Atomwaffen werden mehr und mehr zu einer Bürde.

Gasbeitrag in der FR lesen

Obama zeigt sich spendabel

Gastkommentar von Xanthe Hall bei n-tv

[12.04.2013] Seine Vision von einer atomwaffenfreien Welt liegt für Friedensnobelpreisträger Obama offenbar in weiter Ferne. Nun will der US-Präsident erst einmal das US-Arsenal an Atomwaffen modernisieren. Besonders pikant daran: Das Geld hierfür soll ausgerechnet aus dem Etat für die Nichtverbreitung von Atomwaffen kommen.

Gastkommentar lesen

Deutschland Radio

Apokalypse in der Idylle

Tornados hinter dem Tor in Atomwaffenstandort Büchel, Bild: archiv/2005

[19.01.2013] Es ist ein offenes Geheimnis, dass die letzten US-Atomwaffen in Deutschland auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in der Eifel gelagert sind. Die schwarz-gelbe Bundesregierung wollte ihren Abzug. Doch nun deutet alles darauf hin, dass die Waffen weiterhin in Rheinland-Pfalz bleiben.

Manuskript lesen
Podcast hören

n-tv: Leitwerk für B61

Boeing bekommt Bombenauftrag

[30.11.2012] 

Das US-Militär will in den nächsten Jahren seine B61-Atomwaffen modernisieren. Aus "dummen Bomben" sollen Präzisionsgeschosse werden - ein Milliardenaufwand. Flugzeugbauer Boeing ergattert den ersten lukrativen Auftrag für das Projekt. In Kürze kann auch Deutschland von der laut Kritikern "stillen Aufrüstung" betroffen sein. Denn das Land ist längst nicht atomwaffenfrei.

Artikel lesen

Atombomben, ja bitte!

Die Zeit

Für Großansicht auf Karte klicken. Grafik: Zeit

[25.11.2012] Seit Langem fordert Guido Westerwelle die nukleare Abrüstung – jetzt knickt er ein, ausgerechnet bei den Atomwaffen, die in Deutschland lagern.

Artikel lesen

Bücheler Bomben sind politischer Sprengstoff

Trierischer Volksfreund

[15.11.2012] 

Die in der Eifel stationierten Kernwaffen sind ins Zentrum einer nuklearpolitischen Debatte gerückt. Denn Friedensforschern zufolge will die USA mit ihnen eine neue Atombombengeneration schaffen, die bis 2050 einsetzbar ist. Das deutsche Verteidigungsministerium plant nun, die für Atombomben geeigneten Tornadojets länger im Dienst zu halten. Das Ziel eines atomwaffenfreien Deutschlands scheint damit in weite Ferne zu rücken.

Artikel lesen

Die Schrecken der Bombe

Gastkommentar von Xanthe Hall bei n-tv

[19.02.2014] Jahrzehnte nach Hiroshima bleibt die Frage aktuell: Was würde geschehen, wenn es zu einem Atomkrieg kommt? Auf einer Konferenz gingen Experten und Regierungsvertreter der Frage nach - die Erkenntnisse sind beunruhigend.

Gastkommentar lesen

Endlich über Israels Atomwaffen reden

Gastbeitrag in der FR

Xanthe Hall, IPPNW. Foto: Xanthe Hall

[03.12.2013] Wer einen Nahen und Mittleren Osten frei von Atomwaffen haben will, muss endlich auch über Israel reden. Wie wäre es mit einem Zugang zu dem Atomreaktor bei Dimona?

Gastbeitrag von Xanthe Hall lesen

Deutschland bewegt sich nicht

Gastbeitrag in FR von Inga Blum, IPPNW

Inga Blum, Ärztin im IPPNW-Vorstand

[16.08.2013] International gibt es Bewegung hin zu einer Welt ohne Atomwaffen. Deutschland flüchtet sich in Ausreden. Die Friedensbewegung verstärkt vor der Bundestagswahl den Druck auf die Politikerinnen und Politiker, die letzten Atombomben aus Deutschland endlich abzuziehen. Etwa 750 Friedensaktivisten aus der ganzen Bundesrepublik, den Niederlanden, Belgien und Gäste aus den USA haben kürzlich erstmalig 24 Stunden lang alle Zufahrten zum einzigen deutschen Atomwaffenstützpunkt in Büchel blockiert. 

Gastbeitrag lesen

Obama-Rede in Berlin: Gastkommentar bei n-tv

Frieden hinter einer Glasscheibe

Demo, Berlin 17. Juni 2013 Foto: Lucas Wirl

[20.06.2013] US-Präsident Obama hat immerhin anerkannt, dass allein schon von der Existenz von Atomwaffen eine Gefahr ausgeht. Doch seine Strategie ist falsch: Statt einzelner Trippelschritte sollte Obama mit den anderen Atomwaffenstaaten über einen umfassenden Vertrag verhandeln, wie eine atomwaffenfreie Welt erreicht werden kann.

Gastbeitrag von Xanthe Hall lesen

"Unser Protest muss gehört werden"

250 Menschen demonstrieren beim Ostermarsch in Büchel

Ostermarsch in Büchel. Foto: © Herbert Sauerwein

[02.04.2013] Atom­waf­fen ab­schaf­fen, statt mo­der­ni­sie­ren. Dies for­der­ten rund 250 Men­schen beim Os­ter­marsch in Bü­chel in der Eifel. Bunt und viel­fäl­tig war der Pro­test in der Eifel, zu dem viele Men­schen aus Rhein­land-Pfalz, dem Saar­land, Hes­sen und Nord­rhein-West­fa­len an­ge­reist waren. Es war ein klei­ner Vor­ge­schmack auf das, was im Som­mer in der Eifel ge­plant ist.

Artikel in "Schattenblick" lesen

Rheinzeitung

Büchel steht ein heißer Sommer bevor

Konzertblockade vor dem Haupttor bei Heckler & Koch, Foto: Lebenslaute

[06.02.2013] Der Eifel steht ein heißer Sommer bevor. Die bundesweite Kampagne „Atomwaffenfrei jetzt“, der mehr als 50 Friedensgruppen und Organisationen angehören, will im August mit einem großen Happening und einer 24-Stunden-Blockade des Fliegerhorstes Büchel ein Zeichen setzen für einen raschen Abzug der amerikanischen Atomwaffen aus der Eifel und dieser Forderung im Vorfeld der Bundestagswahlen Nachdruck verleihen.

Artikel lesen

ARD "FAKT"-Bericht

US-Atombomben in Deutschland nicht brandsicher

FAKT Bericht US-Atombomben in Deutschland nicht brandsicher

[6.11.2012] "Bei der zentralen Komponente, nämlich dem Sprengkopf, wird es keine Änderungen geben. Er wird weiter nicht feuer-resistent sein. Es wird der gleiche Sprengkopf nach Europa zurückkommen, nur mit einigen äußerlichen Änderungen." Hans Kristensen, Atomwaffenexperte im Bericht von "FAKT"

Relikte des Kalten Krieges

ND Interview mit Xanthe Hall

[14.09.12] Die Kampagne »atomwaffenfrei.jetzt« und das Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit (BITS) haben am Donnerstag in Berlin eine umfangreiche Studie mit dem Titel »Atomwaffen-Modernisierung in Europa - Das Projekt B61-12« vorgestellt. Mit der Kampagnensprecherin Xanthe Hall, Abrüstungsreferentin der Ärzte gegen den Atomkrieg (IPPNW), sprach Olaf Standke.

Interview lesen

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Medienecho

Forsa-Umfrage, Kampagnenstart und Ostermarsch in Büchel

pressenza - Deutschland weigert sich, über Atomwaffen zu verhandeln, 21.02.2017

Die Welt – Proteste ab 26. März, 02.02.2017

FriedensForum – UN-Mehrheit forciert Verhandlungen über Verbotsvertrag, 04.01.2017

graswürzelrevolution – Präsenz in Büchel 26. März bis 9. August - Aktionsgruppen gesucht, 11.04.2016

Mittelbayerische Zeitung – Raus mit den Atomwaffen, 10.04.2016 (Gastbeitrag)

DKP – Büchel: Gegen Atomwaffen und Angriffskriege, 09.04.2016

Frankfurter Rundschau – Ein Schritt zur atomwaffenfreien Welt, 29.03.2016 (Gastbeitrag)

evangelisch.de – Ostermarschierer in Büchel fordern Abzug der Atomwaffen, 28.03.16

t-online.de – Atomwaffengegner treffen sich zu Ostermarsch in Büchel, 28.03.16

Die Welt – Osterdemonstranten vor Fliegerhorst Büchel, 28.03.2016

Süddeutsche Zeitung – Atomwaffengegner treffen sich zu Ostermarsch in Büchel , 28.03.2016

Focus – Gegen Krieg: Osterdemonstranten vor Fliegerhorst Büchel, 28.03.2016

Kölner Stadtanzeiger – Atomwaffengegner treffen sich zu Ostermarsch in Büchel, 28.03.2016

Der Freitag – Bürger gegen Bomben, 24.03.2016

Nordwestzeitung – Bundesbürger für Atomwaffen-Verbot, 24.03.2016

Ökonews – Forsa-Umfrage: Überwältigendes Votum für Abzug und Verbot von Atomwaffen, 24.03.2016

epd-Meldung – Umfrage: Fast alle Deutsche für Atomwaffen-Verbot, 23.03.2016

Neues Deutschland – Große Mehrheit der Deutschen für die Abrüstung, 23.3.2016 (Vollständiger Artikel nur mit Abo lesbar)

Evangelische Friedensarbeit – Umfrage: Große Mehrheit der Deutschen für Atomwaffen-Verbot, 23.3.2016

Pressenza – Überwältigendes Votum für Abzug und Verbot von Atomwaffen, 23.3.2016

Rhein-Zeitung–Büchel - Friedensaktivisten demonstrieren gegen Atomwaffen, 23.03.2016 (nur mit Abo lesbar)

 

 

Medienecho büchel65

Oberberg aktuell–Oberberger beteiligen sich an Protestaktion in Büchel, 12.05.2015

lokalo.de–Friedensbewegte aus Trier blockieren Atomwaffenlager Büchel, 10.05.2015

Rhein-Raum–Protest gegen Atomwaffen, 04.05.2015

Neue Rheinische Zeitung–Atomwaffen-Blockade unrechtmäßig geräumt? 30.04.2015

neues deutschland–In Bewegung, 29.04.2015 (nur mit Abo)

SWR Landesschau aktuell–Halbzeit in Büchel, 28.04.2015

Volksfreund–Blockadekampagne in Büchel: 200 Aktivisten im ersten Monat, 27.04.2015

Wiesbadener Kurier–Blockadekampagne in Büchel: 200 Aktivisten im ersten Monat, 27.04.2015

Eifelzeitung–Bürgermeister mahnt Amtskollegen wegen Atomwaffen in Büchel, 22.04.2015

Westfälische Zeitung–Symbole gegen Atomwaffen, 17.04.2015

Junge Welt–Atomwaffenbasis als Ausflugsziel, 16.04.2015

Rhein-Zeitung–Protestaktion "Büchel 65": Deutliches Mehr an Arbeit für Polizei und Kreis, 10.04.2015

Deutschlandfunk–Hoffen auf endgültige Abrüstung, 04.04.2015

Focus online–Atomwaffen-gegner blockieren Fliegerhorst mit Gottesdienst, 03.04.2015

Eifelzeitung–Gottesdienst vor dem Atomwaffenlager in Büchel, 31.03.2015

rheinraum-online–Bonn goes Büchel 65, 30.03.2015

Junge Welt–65 Tage ziviler Ungehorsam, 30.03.2015

Saarbrücker Zeitung (nur mit Abo)–Tore des Fliegerhorsts Büchel blockiert, 27.03.2015

SWR Landesschau-Aktuell–Atomwaffen-Gegner blockieren Tore, 26.03.2015, 19:30

SWR Landesschau Rheinland-Pfalz–Friedlicher Protest gegen Atomwaffen, 26.03.2015, 18:45

Rhein-Zeitung Bildergalerie–Demonstranten blockieren Fliegerhorst Büchel, 26.03.2015

Greenpeace Magazine–Proteste gegen Atomwaffen, 26.03.2015

Wochenspiegel–Friedensaktivisten fordern Atomwaffenabzug, 26.03.2015

Volksfreund–Atomwaffen-Gegner blockieren Tore am Fliegerhorst Büchel, 26.03.2015

Focus online–Atomwaffen-Gegner blockieren Tore am Fliegerhorst Büchel, 26.03.2015

Die Welt–Atomwaffen-Gegner blockieren Tore am Fliegerhorst Büchel, 26.03.2015

Volksfreund–65 Tage Protest, 26.03.2015

Junge Welt–Blockade gegen US-Atomwaffenlager angekündigt, 25.03.2015

Neues Deutschland (nur mit Abo)–Jugendblockade des Atomwaffenlagers Büchel, 24.03.2015

Rhein-Zeitung–Stichwort US-Atomwaffen, 24.03.2015

Rhein-Zeitung (nur mit Abo)–Gegen Atomwaffen: Konstantin Wecker bei „Büchel65“, 23.03.2015

Focus online–Atomwaffen-Gegner wollen Fliegerhorst Büchel 65 Tage blockieren, 19.03.2015

Wormser Zeitung–Atomwaffen-Gegner wollen Fliegerhorst Büchel 65 Tage blockieren, 19.03.2015

Volksfreund–Atomwaffen-Gegner wollen Fliegerhorst Büchel 65 Tage blockieren, 19.03.2015

Neues Deutschland (nur mit Abo)–Blockade soll Büchel dicht machen, 19.03.2015

Allgemeine Zeitung–Atomwaffen-Gegner wollen Fliegerhorst Büchel 65 Tage blockieren, 19.03.2015

Welt–Atomwaffen-Gegner wollen Fliegerhorst Büchel 65 Tage blockieren, 19.03.2015

Eifelzeitung–Bundeswehrstandort Cochem-Ulmen koordiniert Sicherheitsmaßnahmen, 18.03.2015

Rheinzeitung–Büchel: Atomwaffengegner wollen Fliegerhorst 65 Tage lang blockieren, 15.01.2015

Medienecho Ostermarsch 2015

mit Erwähnung von Büchel und/oder Atomwaffen (eine Auswahl)

Junge Welt Printausgabe Schwerpunkt–Ostermärsche: Tausende auf den Straßen, 07.04.2015

Allgemeine ZeitungDie Welt Rheinland-Pfalz und Saarland–(dpa/lrs)180 Menschen demonstrieren am Fliegerhorst Büchel, 06.04.2015

Focus online–(dpa) 180 Menschen demonstrieren am Fliegerhorst Büchel, 06.04.2015

Handelsblatt Politik Deutschland–(afp/dpa) Ostermärsche gegen Krieg und Rassismus, 06.04.2015

SWR Landesschau aktuell–Friedensaktivisten gehen nochmal auf die Straße, 06.04.2015

NDR Nachrichten–Ostermarschierer demonstrieren für Frieden, 06.04.2015

WAZ Gelsenkirchen–Ostermarsch macht am Stadtgarten in Gelsenkirchen Station, 06.04.2015

Deutsch-türkische Nachrichten–Ostermärsche wenden sich gegen Krieg und Islamfeindlichkeit, 05.04.2015

LZ OWL–Hunderte Ostwestfalen demonstrieren beim Ostermarsch, 05.04.2015

RuhrNachrichten NRW in Kürze–(dpa/lnw) Ostermarsch im Ruhrgebiet mit Friedensradtour fortgesetzt, 05.04.2015

Rhein-Neckar-Zeitung | Allgemeine Zeitung–(dpa) Friedensbewegung setzt Ostermärsche fort, 05.04.2015

Süddeutsche Zeitung Politik–(dpa) Wieder Ostermarschierer unterwegs, 05.04.2015

dom-radio–70 Jahre nach 1945: Immer noch Krieg, 05.04.2015

NDR Niedersachsen–Friedensbewegung warnt vor neuem Kalten Krieg, 05.04.2015

Deutsche Welle–Ostermarschierer gegen Atomanlagen, 05.04.2015

Welt Berlin und Brandenburg–Ostermarsch - 1000 Berliner demonstrieren gegen Krieg, 05.04.2015

Weser-Kurier Bremen Stadtreport–Rund 300 Menschen bei Ostermarsch in Bremen, 04.04.2015

Tagesspiegel Berlin–Protest gegen Krieg und Rüstungsexporte, 04.04.2015

RP Online-Ostermärsche gegen Kriegsdrohungen, Bundeswehreinsätze und Atomwaffen, 04.04.2015

NDR Mecklenburg-Vorpommern–Ostermärsche in Rostock und Wismar, 04.04.2015

ARD Mittagsmagazin–Bundesweite Ostermärsche, 04.04.2015

radiobremen Politik & Wirtschaft–300 protestieren in Bremen für Frieden, 04.04.2015

Deutsche Welle–Tausende Teilnehmer bei Ostermärschen, 04.04.2015

BR aktuell–Für den Frieden in der Welt, 04.04.2015

taz Berlin–Osterspaziergang ganz in Familie, 04.04.2015

neues deutschland Politik Inland–Ostermärsche: Tausende gegen Krieg und Rassismus, 04.04.2015

Kölnische Rundschau Politik–Ostermärsche gegen Kriege und Rüstungsexporte, 03.04.2015

Süddeutsche Zeitung Politik | Allgemeine Zeitung | t-online Hessen–(dpa) Ostermarschierer prangern Kriege und Rüstungsexporte an, 03.04.2015

Südkurier Politik–(dpa) Proteste gegen Kriege und Rüstungsexporte, 03.04.2015

Deutsche Welle Themen–(dpa/epd) Ostermarschierer prangern Kriege und Rüstungsexporte an, 03.04.2015

lokalo.de–Seit 55 Jahren gegen Atomwaffen, 02.04.15

Junge Welt Printausgabe–Ostermärsche 2015 mahnen zu einer friedlicheren Welt, 02.04.2015

Frankfurter Neue Presse Rhein-Main–(dpa) Ostermarsch vor der Renaissance? 02.04.2015

Focus Rheinland-Pfalz–(dpa) Über 80 Ostermärsche und Friedensaktionen - Ukraine im Mittelpunkt, 01.04.2015

Sputnik Deutschland Meinung–(Rüdiger Göbel) Ostermärsche: Frieden mit Russland statt Konfrontation, 01.04.2015

Junge Welt Printausgabe Schwerpunkt–Für Frieden auf der Straße, 01.04.2015

Welt Hessen–80 Friedensaktionen bundesweit geplant, 31.03.2015

WAZ Duisburg–Ostermarsch gegen Krieg und Atomwaffen, 26.03.2015

Medienecho Wien

German Daily News–Abrüstung für Österreich essentiell, 24.09.14
Tiroler Tageszeitung–Sicherheitsbedrohungen im 21. Jahrhundert - Wem nützen Nuklearwaffen? 03.12.14
Rhein-Zeitung–Erneute Initiative zum Abzug der Atomwaffen, 07.12.14
Zeit/AFP Newsticker–Atomwaffenkonferenz in Wien soll Abrüstungsbemühungen forcieren, 08.12.14
ORF–Wiener Konferenz zu Atomwaffen eröffnet, 08.12.14
Der Standard–Nuklearwaffenkonferenz: Wiener Kampfansage an Atomwaffen, 08.12.14
Salzburg24–Konferenz zu Atomwaffen in Wien, 08.12.14
Salzburger Nachrichten–Wiener Konferenz zu Atomwaffen eröffnet: "Alle würden verlieren", 08.12.14
Düsseldorfer Abendblatt–Freund: Humanitäre Auswirkungen von Atomwaffen katastrophal, 08.12.14
APA/OTS–Für eine Welt ohne Atomwaffen, 09.12.14
Die Presse–Auswirkungen von Atomwaffen größer als bisher bekannt, 09.12.14
Wiener Zeitung–Wiener Konferenz: Initiative für nuklearwaffenfreie Welt, 09.12.14
Neues Volksblatt–Traum von atomwaffenfreier Welt, 09.12.14
Schattenblick/IPS–Abrüstung: Konferenz gegen Atomwaffen solidarisiert sich mit Marshallinseln, 09.12.14
BILD–Experten warnen vor Atomkrieg, 09.12.14
Umweltruf Europaticker–Internationales Parlamentariertreffen über nukleare Abrüstung und Nichtverbreitung, 09.12.14
Huffington Post–Atomkrieg aus Versehen: 120 Diplomaten und Militärs warnen, 10.12.14
Radio Stimme Russlands–Konferenz in Wien zu Atomwaffen und deren Auswirkung auf die Menschheit, 10.12.14
Der Standard–Abrüstungsbeauftragte: "Ohne Nuklearstaaten ist der Dialog etwas blutlos", 11.12.14
Neues Deutschland–Richtungswechsel, 11.12.14
Saarkurier Online–Österreich übernimmt Führungsrolle in der nuklearen Abrüstung ein, 11.12.14
Freitag–Aupfgepasst: Ein Atomwaffenverbot steht bevor, 12.12.14
Euractiv–Niemals wieder Krieg! 12.12.14
Schwäbische Post–Gespräch mit US-Friedensaktivisten, 14.12.14
Huffington Post–Österreich übernimmt Führungsrolle in der nuklearen Abrüstung ein, 14.12.14
Heinrich-Böll-Stiftung–Von Wien nach New York in Richtung Atomwaffenverbot, 17.12.14

Medienecho Fall Theisen

Freispruch im Prozess um Flugblätter, Neues Deutschland, 18.09.2014

Blockade-Aufruf war doch keine Nötigung, Rhein-Zeitung, 16.09.2014

Gericht: Koblenz durfte Aufruf zu Büchel-Blockade nicht verbieten, T-Online, 18.03.2014

Stadt Koblenz durfte Aufruf zur Büchel-Blockade nicht verbieten, Rhein-Zeitung, 17.03.2014

Büchel: Aufrufverbot war rechtswidrig, Wochenspiegel, 14.03.2014

Gericht prüft: Durften die Blockade-Aufrufe verboten werden? Rhein-Zeitung, 27.02.2014

Mit Flugblatt zur Nötigung aufgerufen? Rhein-Zeitung, 25.02.2014

Medienecho Büchel 2014

Atomwaffengegner: Zum Abschluss eine Blockade mit viel Musik, Rhein-Zeitung, 10.08.2014

Friedensproteste in Büchel, Die Linke, 09.08.2014

Polizei löst Blockade in Büchel auf, Neues Deutschland, 07.08.2014

Polizei löst Anti-Atom-Blockade am Fliegerhorst Büchel auf , Greenpeace Magazin, 06.08.2014

Büchel wird blockiert – Proteste in der Eifel gegen Atomwaffen, lokalo.de, 05.08.2014

Atomwaffengegner protestieren weiter in Büchel, Volksfreund.de, 08.08.2014

Hiroshima-Protest in Gronau und Büchel, Deutsche Kommunistische Partei, 06.08.2014

Protestaktionen gegen Atomwaffen in Büchel, contrAtom, 03.08.2014

Sommercamp der Atomwaffengegner gestartet, SWR Fernsehen, 02.08.2014

Büchel: Protest gegen Fliegerhorst, Junge Welt, 02.08.2014

Medienecho ICAN-Studie

Don't Bank on the Bomb

[10.10.2013] »Gar nicht nachvollziehbar ist, warum die staatliche KfW-Förderbank Atombombenbauern mit Krediten in Höhe von 124 Millionen Euro unter die Arme greift. Staatstragende Stimmen könnten jetzt sagen, dass die Banken nur die Unternehmen und nicht die Bombe selbst finanzieren. Doch genau hier könnten die staatlichen Stellen ansetzen und mit der Drohung, ihre Finanzmittel abzuziehen, Druck auf die Hersteller ausüben, ihre Geschäfte mit der Atombombe sein zu lassen.« Hannover Zeitung

»Im Atomwaffensperrvertrag hat sich Deutschland verpflichtet, alles zur Abwendung eines Nuklearkriegs zu unternehmen. Doch gleich acht deutsche Finanzinstitute sind einer Studie zufolge an der Finanzierung von Atomwaffen beteiligt.« Hörbeitrag bei Deutschlandfunk

»In Deutschland steckten acht Finanzinstitute insgesamt 7,6 Milliarden Euro in die Atomwaffen-Industrie. Im internationalen Vergleich nimmt Deutschland damit nach den USA, Großbritannien und Frankreich Platz vier ein.« Handelsblatt

»Laut Studie gibt es in Deutschland auch Hersteller von Nuklearwaffen. So seien EADS und ThyssenKrupp an der Produktion beteiligt. « Die Zeit

»Unter anderem die Deutsche Bank, die Commerzbank und die Allianz gewährten Kredite und investierten in Aktien und Anleihen von Unternehmen, die Atomsprengköpfe und Trägersysteme wie Raketen oder U-Boote herstellen« Berliner Zeitung

Medienecho Büchel 2013

Gesamter Pressespiegel als PDF

Bücheler Blockadeaufruf hat juristisches Nachspiel, Rhein-Zeitung 18.08.2013
Justiz drangsaliert Atomwaffengegner, Junge Welt, 17.8.2013
Deutschland bewegt sich nicht, Frankfurter Rundschau, 16.08.2013
Katastrophenschutz gegen Atomwaffen, neues deutschland, 13.08.2013
»Wir haben den Ablauf effektiv gestört«, junge Welt, 13.08.2013
Claudia Roth in Büchel, Eifel Zeitung, 13.08.2013
Luftwaffenstützpunkt Büchel wird musikalisch blockiert, Rhein-Zeitung, 12.08.2013
Blockade des Luftwaffenstützpunktes Büchel beendet, SWR Landesschau aktuell, 12.08.2013
Seit gestern wird Büchel blockiert, Rhein-Zeitung, 12.08.2013
Atomwaffen-Gegner setzen Protest vor Fliegerhorst Büchel fort, Focus online, 12.08.2013
Blockade gegen US-Atomwaffen in der Eifel, heise online, 12.08.2013
Atomwaffen-Gegner mit kreativem Protest vor Fliegerhorst Büchel, Pfälzischer Merkur, 12.08.2013
24-Stunden-Protest gegen Atomwaffen, SWR-Landesschau, 11.08.2013
Demonstranten fordern Atomwaffenabzug aus Büchel, dpa in Greenpeace-Magazin, 11.08.2013
Demonstranten fordern Atomwaffen-Abzug aus Büchel, RTL.de, 11.08.2013
Friedensaktivisten belagern Atomwaffenlager, neues Deutschland, 11.8.2013
Rheinland-Pfalz: Demonstranten fordern Atomwaffen-Abzug aus Büchel, Deutschlandradio, 11.08.2013
Mit Musik gegen Atomraketen, Trierischer Volksfreund, 11.8.2013
Aktivisten wollen Fliegerhorst lahm legen, WochenSpiegel, 11.08.2013
Protest gegen Atomwaffen in Büchel, deutsche welle, 10.08.2013 
Mit Musik den Fliegerhorst 24 Stunden dichtmachen,  Rheinzeitung, 9.08.2013
Protest gegen Atomwaffen: Nicht so Bombenstimmung, taz.de, 09.08.2013

Medienecho

November 2012

  • 30.11. n-tv Boeing bekommt Bombenauftrag
  • 27.11. Rheinzeitung 2013 will die Friedensbewegung Flagge zeigen
  • 25.11. Die Zeit Atombomben, ja bitte!
  • 23.11. Ceiber Weiber Seminar über Atomwaffen in Wien
  • 15.11. Volksfreund Bücheler Bomben sind politischer Sprengstoff
  • 13.11. SWR Strahlungsgefahr trotz Atomwaffen-Sanierung
  • 08.11. Südwestpresse Ex-Militärs zu Besuch bei Friedenskämpfern
  • 08.11. Rems-Zeitung Denkwürdiges Treffen von ehemaligen Kommandeuren und Offizieren
  • 07.11. Rems-Zeitung 25 Jahre INF-Abrüstungsverträge
  • 07.11. Die Welt Einstige kalte Krieger an einem Tisch
  • 07.11. Bild Zeitzeugen des Kalten Kriegs in Mutlangen
  • 06.11. FAKT-Bericht, ARD

Medienecho

Oktober 2012

Medienecho

September 2012