Atomwaffen aus Deutschland abziehen, Atomwaffenverbot beitreten!

Pressemitteilung zum Start der Aktionspräsenz 2018

Auftakt der 20-wöchigen Aktionspräsenz am 26. März 2018
Auftakt der 20-wöchigen Aktionspräsenz am 26. März 2018

Am kommenden Montag, 26. März 2018, startet die 20-wöchige Aktionspräsenz der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ am Fliegerhorst Büchel in der Eifel. Mit der Protestaktion, die bis zum Nagasaki-Gedenktag am 9. August andauern wird, wollen die Friedensaktivist*innen Druck auf die Regierung ausüben, damit die in Büchel stationierten Atomwaffen endlich abgezogen werden. Außerdem fordern sie, dass Deutschland dem im letzten Jahr verabschiedeten UN-Atomwaffenverbot beitritt. Dazu wird eigens ein leerer Stuhl vor dem Haupttor zum Auftakt der Aktionspräsenz am kommenden Montag bereitgestellt. Die Kampagne erwartet u.a. die Bürgermeister von Hannover und Neunkirchen aus dem „Mayors for Peace“-Städtenetzwerk sowie einen hochrangigen Vertreter der Evangelischen Kirche im Rheinland.

„Mit der 20-wöchigen Aktionspräsenz stellen wir uns dem derzeitigen nuklearen Wettrüsten entgegen“, betont Marvin Mendyka von der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“. „Wir verlangen von der Bundesregierung ein klares Signal für Abrüstung. Sie muss sich der Aufrüstung der in Büchel stationierten Atomwaffen entgegenstellen und den Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnen!“, ergänzt Marion Küpker. Dieser Vertrag wurde im vergangenen Jahr von 122 Staaten bei den Vereinten Nationen verabschiedet. Derzeit haben ihn 57 Staaten unterzeichnet und 5 ratifiziert. 90 Tage nach der fünfzigsten Ratifizierung tritt der Vertrag in Kraft.

Die Auftaktveranstaltung der 20-wöchigen Aktionspräsenz beginnt am Montag, 26. März 2018, um 11.58 Uhr. Die Aktivist*innen wählten diese symbolkräftige Uhrzeit aus, da das „Bulletin of the Atomic Scientists“ die Weltuntergangsuhr im Januar 2018 aufgrund der derzeitigen Gefahr eines Atomkriegs auf zwei Minuten vor zwölf stellte. So kurz vor dem Weltuntergang stand die Uhr zuletzt 1953.

Bei der Auftaktveranstaltung am Montag wird zuerst eine halbstündige Mahnwache vor dem Haupttor des Fliegerhorsts durchgeführt. Danach findet eine Kundgebung mit Musik und Redebeiträgen statt. Sprechen wird unter anderem Bürgermeister Thomas Hermann aus Hannover, Lead City der Mayors for Peace weltweit, und Ulrich Frey von der Evangelischen Landeskirche im Rheinland.

2018 gelingt es der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ bereits zum dritten Mal in Folge eine 20-wöchige Aktionspräsenz am Atomwaffenstandort Büchel durchzuführen. Bestärkt sehen sich die Atomwaffengegner*innen durch die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) im Dezember des letzten Jahres. „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ ist eine der derzeit 468 weltweit tätigen Mitgliedsorganisationen im ICAN-Netzwerk.

Wichtige Hinweise für die Presse:

Das Programm der Auftaktveranstaltung ist abrufbar unter: http://www.atomwaffenfrei.de/fileadmin/user_upload/pdf_Dateien/Materialien/60_Jahre_Atomwaffen_in_Deutschland._Auftakt_Aktionspraesenz_vHD-1.pdf

zurück