Timeline 2015

Was haben wir gemacht? Termine und Aktivitäten

Schwimmende Laterne zum Gedenken an Hiroshima und Nagasaki. Foto: ICAN
Hiroshima hat sich tief in das Bewusstsein der Menschheit eingeprägt

Zeitzeugenbericht Hiroshima

ICAN Veranstaltung in Berlin

[03.06.2015] 

Am 3. Juni fand ein Fachgespräch in der Heinrich-Böll-Stiftung unter dem Titel 70 Jahre Hiroshima und Nagasaki: Zeit für ein Atomwaffenverbot? statt. Dabei war ein Zeitzeugenbericht des Hiroshima-Überlebenden und eine Paneldiskussion zwischen Susanne Baumann vom Auswärtigen Amt, Agnieszka Brugger, MdB (Bündnis 90/Die Grünen) und Martin Hinrichs von ICAN Deutschland.

Video anschauen
Bericht lesen

Alex Rosen im Gespräch mit Ausstellungsbesuchern. Foto: Fabio Martire
„Hibakusha weltweit“ im Mainzer Rathaus

Recht auf Gesundheit – Recht auf Leben

Vortrag zur nuklearen Kette in Mainz

[08.05.2015] 

Etwa 55 Personen sammelten sich am 28. April im Ratssaal des Mainzer Rathauses, um der Präsentation des Berliner Kinderarztes Dr. Alex Rosen zu folgen. Der Vortrag fand im Rahmen der Ausstellung „Hibakusha Weltweit“ statt, die ebenfalls im Rathaus noch bis Anfang Juni zu sehen ist. In der von der IPPNW zusammengestellten Präsentation geht es um die gesundheitlichen und ökologischen Folgen der sogenannten „Nuklearen Kette“.

Blogbeitrag lesen

Die Gedanken sind frei und werden ausgestauscht

70 Jahre sind genug

Bericht von der Planungskonferenz in Hannover

[19.02.2015] 

Zur Planungs- und Aktionskonferenz „ 70 Jahre sind genug“ trafen sich am 31. Januar 2015 40 Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet im Rathaus Hannover und wurden dort von Stefan Schostok begrüßt. Der Oberbürgermeister von Hannover, der Partnerstadt von Hiroshima, ist traditionell Vizepräsident von Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden).

Blogbeitrag von Silvia Bopp lesen
„Im Blick“ zu 70 Jahre Hiroshima-Nagasaki

Timeline 2014

Was haben wir gemacht? Termine und Aktivitäten der Kampagne

Orgateam vom ICAN Civil Society Forum. Foto: ICAN
45 junge ICAN-MitarbeiterInnen arbeiteten im Hintergrund

Die Welt von Atomwaffen befreien

Bericht vom ICAN Civil Society Forum in Wien

[13.12.2014] 

Gerade zurück von dem Civil Society Forum über die humanitären Folgen von Atomwaffen in Wien vom 6.-7.12.2014 ist Heidi Kassai noch mehr inspiriert und motiviert, sich für die Realisierung unserer Vision Deutschland, Europa und schließlich die Welt von Atomwaffen zu befreien. Etwa 600 TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt waren dabei und vor allem ganz viele junge Leute.

Blogbericht lesen

Schluss mit dem Geschäft mit Atomwaffen!

Aktionswoche gegen Atomwaffen-Investitionen

26. Sept bis 4. Okt 2014

[05.10.2014] 

Im Rahmen der Kampagne „Atomwaffen – ein Bombengeschäft“ fand vom 26. September (Internationaler Tag für die Abschaffung von Atomwaffen) bis 4. Oktober bundesweit eine Aktionswoche statt, in der vor Bankfilialen gegen die Investition in Atomwaffenhersteller protestiert wurde. Mehr als acht Finanzinstitute in Deutschland investieren über 7 Milliarden in Firmen, die Atomwaffenkomponenten oder -Trägersysteme produzieren. Die Commerzbank und die Deutsche Bank, zwei der größten Geldgeber, standen im Fokus der Aktionswoche.

Dokumentation der Aktionswoche
Mehr Infos
Fotos von den Aktionen

© ICAN Deutschland
Lernen die Bombe abzuschaffen!

ICAN Action Academy

11.-14. September 2014

[15.09.2014] 

Erfolgreiche Kampagnenarbeit braucht gute CampaignerInnen. Für vier Tage in Berlin lernten 90 junge TeilnehmerInnen wie man erfolgreich gegen Atomwaffen und für einen internationalen Vertrag, der sie verbietet, hin arbeitet. Die ICAN Action Academy war die Chance für engagierte Aktivisten aus 15 europäischen Ländern im Alter zwischen 18 und 30 Jahre, die mit ICAN oder unseren Partnern gemeinsam ein Verbot von Atomwaffen fordern, an einem intensiven Training teilzunehmen.

Mehr Infos
flickr-Album anschauen

Zelten für eine atomwaffenfreie Welt!

Büchel Aktionscamp

Aktionen und Fasten, 2.-11. August 2014

[12.08.2014] 

Anknüpfend an die 24-Stunden-Musik-Blockade im letzten Jahr fand auch dieses Jahr neben dem Haupttor des einzigen deutschen Atomwaffenstützpunktes in Büchel (Eifel) ein zehntägiges Camp statt. Es  sollte die notwendige Infrastruktur bieten, damit verschiedene Gruppen vom 2.–11.8.2014 ihre eigenen Aktionen rund um die Gedenktage von Hiroshima und Nagasaki durchführen können. Parallel dazu gab es in unmittelbarer Nähe eine Fastenaktion gegen Atomwaffen.

Mehr Infos

Commerbank sorgt für die Bombe an Ihrer Seite

Aktion "Die Bombe an Ihrer Seite"

an der Hauptversammlung der Commerzbank

[08.05.2014] 

Eine öffentlichkeitswirksame Protestaktion der Kampagne "atomwaffenfrei.jetzt!" und ICAN Deutschland gegen die Finanzierung von Atomwaffen durch die Commerzbank bei ihrer Jahreshauptversammlung am 8.5. in der Messe Frankfurt.

Pressemitteilung
Blogbeitrag lesen

Foto: Daniele Barbi
Stoppt das Bombengeschäft!

Ostermarsch 2014 in Büchel

für eine atombombenfreie Welt - Stoppt das Bombengeschäft !

[21.04.2014] 

Am Ostermontag, den 21. April 2014 fand der diesjährige Ostermarsch am Fliegerhorst Büchel statt. Die Kundgebung begann um 15:00 Uhr in der Nähe des Haupttores am Fliegerhorst Büchel mit Alyn Ware (alternativer Friedensnobelpreis, PNND), Frederik Holz (IPPNW), Bernd Hahnfeld (IALANA ), Anne Solbach-Freise (Stiftung Zivilcourage), der Sängerin Blue Flower und anderen.

Mehr Infos
Facebook-Event
Bericht in der Rhein-Zeitung

Abgeordnetenfrühstück 2012. Foto: Samantha Staudte/IPPNW
Happen für den Frieden

Abrüstungspolitisches Frühstück

Alle Fraktionen vertreten

[03.04.2014] 

Wie in 2012 frühstückte die Kampagne wieder mit den Abgeordneten früh am Morgen, um 7:30 Uhr bevor das Tagesgeschäft im Bundestag begann. Außer Frühstück gab es kurze Inputs von Wilbert van Zeijden (PAX) zum Thema US-Atomwaffen in den Niederlande, Dr. Stefanie Haumer (DRK) zum humanitären Völkerrecht sowie Dr. Inga Blum und Xanthe Hall (IPPNW) zu den humanitären Folgen von Atomwaffen. Ute Finckh, MdB, lädt mit der Kampagne dazu ein. Alle Fraktionen waren durch Abgeordnete und MitarbeiterInnen vertreten.

Fotos vom Frühstück

Die mexikanischen und österreichischen Botschafter leiten den Austausch der Meinungen im Schlussplenum der Konferenz in Nayarit. ©  ICAN
Von Nayarit nach Wien: Österreich richtet nächste Konferenz aus

Von Mexiko führt kein Weg mehr zurück

2. internationale Regierungskonferenz zu den humanitären Folgen von Atomwaffen

[20.02.2014] 

Vertreter von 146 Regierungen haben am 13. und 14. Februar 2014 ganz außerhalb der üblichen UN-Städte eine ungewöhnliche Konferenz durchgeführt: Im sonnigen Nayarit an der mexikanischen Pazifikküste wurden die humanitären Folgen von Atomwaffeneinsätzen diskutiert.  Die mexikanische Regierung hatte Wissenschaftler und Mitarbeiter humanitärer Hilfsorganisationen und der UNO eingeladen. Angesichts der erschreckenden Erkenntnisse wurde deutlich: Es gibt ein tiefes Bedürfnis der atomwaffenfreien Staaten, nach langem Stillstand den Druck zur Abrüstung zu verstärken.

Berichte und Dokumentation der Konferenz

Foto: Elena Finckh
Studierende lernen, welche Folgen Atomwaffen haben

Die Debatte über Atomwaffen neu ausrichten

Studi-Workshop und Training für Gespräche mit PolitikerInnen

[29.01.2014] 

„Wir reden mit Politikern über die Abschaffung der Atomwaffen.“ Das war das Motto, mit dem die Berliner IPPNW-Studi-Gruppe auf ihren Veranstaltungen und über ihren Newsletter auf das intensive Workshop-Wochenende am Anfang des Jahres aufmerksam machte. Viele der Interessierten hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung und meldeten sich kurzerhand an, ohne zu wissen, wie schlimm es um die Welt und ihre Atomwaffen eigentlich gestellt ist.

Blogbeitrag lesen

Leiden durch Abrüstung verhindern

Berlin Sessions

zur humanitären Abrüstung

[27.01.2014] 

Am 23. und 24. Januar fand im Umspannwerk Kreuzberg die Berlin Sessions on Humanitarian Disarmament statt. Auf der Konferenz trafen sich NGOs aus ganz Europa zum Austausch über aktuelle Herausforderungen und erfolgreiche Strategien zur humanitären Abrüstung. Vertreter von IPPNW, Oxfam, Human Rights Watch, Handicap International, Norwegians People’s Aid, UNDP, Article 36, IKV Pax Christi und andere teilten ihre Erfahrungen und diskutieren die neusten Ansätze und Entwicklungen in diesem Bereich. Bei einer Abendveranstaltung bot ein Interview mit dem international bekannten Autor Eric Schlosser (Fast Food Nation, Command and Control) einen Höhepunkt der zwei vollen Tagen.

Mehr Infos

Neujahrsgespräch in Mutlangen mit Roderich Kiesewetter. Foto: Pressehütte Mutlangen
Lebhafte Diskussion mit CDU-Abgeordneten

Friedenspolitischen Neujahrsgespräch

mit Roderich Kiesewetter

[11.01.2014] 

Deutschland soll atomwaffenfrei werden.“ Dies fordert der Mutlanger Appell „Atomwaffenfrei – Jetzt“.  Der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter nahm diesen bei seinem Besuch in der Pressehütte Mutlangen entgegen. Er war abrüstungspolitischer Sprecher der Union. Zum Abschluss dieses Amtes besuchte er die Pressehütte in Mutlangen, um dort mit Friedensbewegten die Perspektiven, die sich aus der Koalitionsvereinbarung ergeben zu diskutieren.

Blogartikel lesen

Timeline 2013

Was haben wir alles gemacht? Highlights aus dem Jahr.

Die Jugenddelegation mit Norwegischer Aussenminister

Oslo

1.-5. März: Civil Society Forum und Staatskonferenz

In Oslo waren wir dabei - auf dem Forum der Zivilgesellschaft mit rund 700 TeilnehmerInnen, in der NGO-Delegation bei der offiziellen Staatskonferenz und zum Abschluss beim ICAN-Campaignerstreffen. 127 Staaten nahmen an der Oslo Konferenz teil; wir haben die Regierungsdelegation begleitet.

Bericht über die Osloer Konferenz

Atomwaffen: grundsätzlich völkerrechtswidrig

Flaggentag

08. Juli: Flaggentag in Zusammenarbeit mit den Mayors for Peace

108 Städte und Gemeinden zeigen Flagge für eine atomwaffenfreie Welt, darunter die Landeshauptstädte Hannover, Kiel, Potsdam, Schwerin und Stuttgart.

Mehr Infos zum Flaggentag

24 Stunden die Zufahrtstore dicht machen

Büchel

11.-12. August: Abrüstungsinstrumente – Rhythm beats Bombs

Die Aktion in Büchel war Aktionsschwerpunkt 2013. Der Aufruf zu Büchel haben333 UnterzeichnerInnen und 21 Organisationen unterstützt. Bei den Protestaktionen und 24 Stunden Blockade des Fliegerhorstes waren rund 750 TeilnehmerInnen dabei, mit einem einwöchigen Protestcamp vor dem Fliegerhorst und einer Fastenaktion.

Ausführliche Dokumentation
Mitarbeit in der AG-Büchel? Hier melden

In die Wahl einmischen!

Meine Wahl: atomwaffenfrei.jetzt

Die Wahlprogramme haben wir verglichen und Fragen zum Thema Atomwaffen an die Abgeordneten geschickt. 20 AbrüstungsbotschafterInnen haben wir für die Kampagne gewonnen. Der Appell von 111 Bürgermeister für eine Atomwaffenfreie Welt forderte CDU, CSU und SPD auf, sich zu einem atomwaffenfreien Deutschland zu bekennen. Mutlangens OB Peter Seyfried überreichte die unterzeichneten Appelle an Bundeskanzlerin Merkel.

Infos zu "Flagge zeigen"
Pressemitteilung zum Appell der Bürgermeister
Mitarbeit in der AG-Lobby? Hier melden

Fan- und Followergemeinde wächst

Social Media

Im Jahr 2013 konnten wir unsere Präsenz in den Social Medien stark ausbauen. Insbesondere bei Facebook (wir haben nun über 1.200 Likes!) konnten wir unsere Reichweite erheblich steigern. Auch unser Blog wird immer häufiger gelesen und wir haben 2013 mehr als 30 Einträge veröffentlicht. Mit zwei Twitter-Accounts auf deutsch und englisch halten wir unsere Follower auf dem Laufenden.

Mitarbeit in der AG-Social Media? Hier melden

Besuch der Bundeswehr bei der PK in Büchel. Foto: Xanthe Hall / IPPNW
Bundeswehr bei Pressekonferenz in Büchel

Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Wir haben 2013 rund 15 Pressemitteilungen herausgegeben. Zwei Pressekonferenzen zu den Protesten in Büchel führten zur breiten Presseberichterstattung. Viel Material haben wir hergestellt und verbreitet: eine Broschüre zu den humanitären Folgen der Atomwaffen, einen Kampagnen-Flyer, die Büchel Postkarte „Wir sehen uns in Büchel“, einen Flyer mit Infos zu Protesten und ein Plakat. Wir haben auch eine ReferentInnenliste zu Atomwaffen erstellt.

In der AG-Öffentlichkeitsarbeit mitarbeiten?

Wo befinden wir uns

in der Planung der Kampagne atomwaffenfrei.jetzt?

Wir sind gerade in der 2. Phase: "Flagge zeigen".

Next Stop Chicago

1. Phase: next stop. Chicago

26. März bis Mai 2012

Die erste Phase der Kampagne hieß „next stop. Chicago“ und begann am zweiten Jahrestag des Bundestagsbeschlusses vom 26.3.2010, in dem die Bundesregierung u.a. aufgefordert wird, sich für den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland und eine internationale Nuklearwaffenkonvention einzusetzen. Ziel war es, bis zum NATO-Gipfel in Chicago am 20. und 21. Mai 2012, das Thema Modernisierung der B61-Bomben auf die politische Tagesordnung in Deutschland zu bringen. In Chicago sollten Entscheidungen über die künftige Rolle der Atomwaffen in der NATO-Strategie und damit auch der in Büchel stationierten 20 B61-Bomben getroffen werden. Wir forderten die Bundesregierung auf, sich auf dem NATO-Gipfel in Chicago mit Nachdruck für den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland einzusetzen.

Was ist bereits gelaufen

in der Aktionsphase "next stop. Chicago"?

im Mai 2012

31.05. Aktionärsversammlung der Deutsche Bank [Presseinfo]

25.05. 7. Newsletter [lesen]

20./21.5. NATO-Gipfel, Chicago [Presseinfo] | [Blogpost]

17.05.-04.06. Internationale Fahrradaktion "Global Zero Now" [Presseinfo] | [Infos]

12.05. Friedenskultur 2012, Essen [Presseinfo] | [Infos] | [Blogpost] | [Flickr-Album]

11.05. NPT PrepCom endete in Wien

03.-04.05. Symposium zur Atomenergie nach Fukushima/Rolle der IAEO, Wien [Infos] | [Blogpost]

im April 2012

30.04. NPT PrepCom begann in Wien [Presseinfo] | [Infos]

28. - 29.04. ICAN Campaigners Meeting, Wien [Infos]

27.04. - 06.05. Europäische Jugenddelegation nach Wien [Infos]

25.04. Gesprächsrunde mit US-Atomwaffenexperte Hans Kristensen, Berlin [Presseinfo] | [Blogpost]

22./23.4. Braunschweig/Berlin Symposium und Diskussion mit Hillel Schenker zum Iran-Atomkonflikt [Bericht] | [Blogpost]

24.04. 6. Newsletter [lesen]

17.04. Internationaler Tag zu Militärausgaben [Presseinfo]

15.04. Aktion Ausgebombt in Berlin-Kreuzberg [Infos]

09.04. Ostermarsch in Büchel [Infos]

07.-09.04. Ostermärsche bundesweit [Infos] | [Blogpost]

04.04. Daimler Aktionärsversammlung

im März 2012

29.03. Abgeordnetenfrühstück [Blogpost] | [Fotos] | [Beitrag Otfried Nassauer]

26.03. Kampagnenstart [Film] | [Presseinfo] | [Newsletter] | [Blogpost]

23./24.03. Veranstaltung und Klavierkonzert, Cochem/Büchel [Presseinfo] | [Flyer]

05.03. ICAN-Studie "Don't Bank on the Bomb" veröffentlicht [Presseinfo]

04.03. 4. Newsletter [lesen]

Flagge zeigen!

2. Phase: Flagge zeigen

Sommer 2012 bis Bundestagswahl 2013

Ab Sommer 2012 bis zur Bundestagswahl 2013 (voraussichtlich September) erhöhen wir den Druck auf die politischen Parteien in Deutschland mit der Phase „Flagge zeigen“. Die ersten, die Flagge zeigen, werden die Bürgermeister für den Frieden sein. Egal welcher Partei sie angehören, oder auch wenn sie parteilos sind, sie lassen eine Flagge für die Abrüstung über ihrem jeweiligen Rathaus wehen. Wir wollen, dass alle politischen Parteien die Unterstützung für ein Vertragsverbot in ihre Parteiprogramme schreiben. Höhepunkt der Phase wird im Sommer 2013 eine große Protestaktion am Atomwaffenstandort Büchel sein. Ziel ist es, dass die nächste Regierung in ihrem Koalitionsvertrag festlegt, dass sie eine Nuklearwaffenkonvention verfolgt.

Was ist bereits gelaufen...

... in der Aktionsphase "Flagge zeigen"?

im September 2013

21.09 Internationaler Friedenstag der UNO, Thema: Friedenserziehung [Facebook-Event] | [Infos]

22.09. Bundestagswahl [Flagge zeigen]

25.09. Bericht aus Büchel: Wir bleiben dran! Friedensmuseum Nürnberg, 19:30 Uhrhttp://na3745_1@fen-net.de/

26.09. Abrüstungsgipfel in New York mit hochrangigen Beteiligung vor der UN-Vollversammlung; 30. Jahrestag des Fehlalarms und Rettung der Welt durch Stanislaw Petrow | [Infos]

.im August 2013

02.08. Newsletter 19 [lesen]

02.-04.08. Fastenaktion, vor dem Kanzleramt, Berlin [Büchel-Blog]

04.-09.08. Fastenaktion, Büchel [Büchel-Blog]

05.08. 50 Jahre Verbotsvertrag von atmosphärischen Atomtests 1963

05.-12.08. Aktionscamp, Büchel [Infos]

06.08. Hiroshima-Tag [Infos]

09.08. Nagasaki-Tag; Pressekonferenz, Büchel [Presseeinladung]

09.-11.08. Friedenscamp und Aktionstraining [Infos]

11.-12.08. Musikblockade und "Happening" vor den Toren, Büchel, [Blog] | [Infos]

im Juli 2013

06.-13.07. ICAN Internationale Aktionstage für die Abschaffung aller Atomwaffen [Infos]

08.07. Flaggentag für Bürgermeister und Bundestagswahl-Kandidatinnen

18.07. Info- und Mobilisierungsveranstaltung für die Musikblockade in Büchel, Köln, 19 Uhr, Allerweltshaus, (Körnerstr. 77-79) mit Elke Koller (Friedensaktivistin aus Büchel) [Infos]

19.07. Treffen der AG-Büchel und Kampagnenrat, Köln

25.07. Pressekonferenz zu Büchel, Mainz [Pressemitteilung]

30.07. Sondernewsletter zu Büchel [Newsletter lesen]

im April 2013?

01.04. Ostermarsch 2013, Atomwaffenstandort Büchel [Infos]

12.04. IPPNW-Podiumsdiskussion "Neue Impulse für eine Welt ohne Atomwaffen" mit Jens Böhrnsen (Bürgermeister), Bremen [Infos]

14.04 AktivistInnen-Treffen, Köln [Infos]

16.4. Verleihung des Friedensmedaille an Tadatoshi Akiba [Blog]

16.-19.4. Abolition 2000-Jahrestreffen, Edinburgh, Schottland [Blog]

20./21.04. ICAN-Treffen in Genf; 20.-23.04. ICAN-Training für NPT PrepCom; 22.04.-04.05. Vorbereitungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags (NPT PrepCom), Genf [Blog 26.4.] | [Blog 28.4.] | [Blog 6.5.]

im März 2013

02./03.2013 ICAN Civil Society Humanitarian Summit, Oslo, [Infos]

04./05.03. Staatskonferenz zu humanitären Folgen von Atomwaffen, Oslo [Infos]

21./22.03. Kampagnenratstreffen, Kassel

24.03.-01.04. Ostermärsche [Liste der Termine bundesweit]

im Februar 2013

01.02. Newsletter 13 [lesen]

01.-03.02. Münchener Sicherheitskonferenz [Pressemitteilung]

20.02. Öffentliche Veranstaltung Middle Powers Initiative / PNND, Humboldt-Universität, Berlin, 18:30 Uhr [Infos]

21./22.02. Internationale Diplomatenkonferenz "Framework Forum" der Middle Powers Initiative und PNND, Auswärtiges Amt, Berlin

im Januar 2013

11.01. Sondernewsletter zu Oslo [lesen]

28./29.01. Treffen der AG-Büchel / Trägerkreistreffen

im Dezember 2012

01./02.12. Friedensratschlag, Kassel [Infos]

08.12. 25. Jahrestag INF-Vertrag

14.-16.12. NGO-Konferenz zur Zone frei von Massenvernichtungswaffen im Mittleren Osten, Helsinki, [Infos] | [Blogpost] | [Resolution]

19.12. Treffen AG Büchel, Hannover, [Kontakt Philip]

20.12. Kampagnenratstreffen, Hannover

29.12. Newsletter 12 [lesen]

im November 2012

22.-24.11. GAAA-Jahrestagung, Trier

23.11. Newsletter 11 [lesen]

27./28.11. Lobbygespräche, Berlin, [Blogpost]

im Oktober 2012


02.10. 10. Newsletter [lesen]

4.-12.10. Das Uranium Film Festival in Berlin [Infos]

15.-26.10. "Steadfast Noon" Atomwaffenübung in Büchel [Blogpost]

16.10. "Sicherheit ohne Atomwaffen" Hintergrundgespräch für die Presse und NGOs mit Sharon Dolev, ICAN-Campaigner aus Israel [Blogpost] | [Infos]

18.-19.10. Kampagnenratstreffen in Darmstadt, [Flickr-Album]

22.10. Statement in den UN von 34 Länder zu humanitären Folgen [Blogpost]

30.10. Bundestagsdebatte über den Antrag der Fraktion Die Linke [Meldung]

im September 2012

01.09. Anti-Kriegs-Tag "Verträge statt Bomben" [Aktion] | [Pressemitteilung]

05.09. Pressemitteilung zu US-Atomwaffen in Deutschland [lesen]

13.09. Hintergrundgespräch mit Otfried Nassauer und Veröffentlichung der Studie „Atomwaffen-Modernisierung in Europa – Das Projekt B 61-12“ [Studie] | [Presseerklärung]

im August 2012

04.08. 8. Pacemakers-Radmarathon [Infos]

04.-09.08. Öffentliches Fastenaktion in Büchel [Blogpost] | [Infos]

06.08. Hiroshima Jahrestag [Pressemitteilung] | [alle Termine bundesweit]

09.08. Nagasaki Jahrestag

15./16.8. Kampagnenratstreffen, Hannover

21.08. ICAN-Konferenz, Hiroshima [Infos]

im Juli 2012

08.07. Flaggentag der Mayors for Peace in Deutschland [Flickr-Album] | [Infos]

14.07. Pacemakers-Regio-Rad-Tour, Kirchheim/Teck [Infos]

25.07.9. Newsletter [lesen]

im Juni 2012

25.06. 8. Newsletter [lesen]

14./15.06. Kampagnenratstreffen, Hannover

02.06. ICAN Internationaler Aktionstag [Film] | [Pressemitteilung] | [Infos]

3. Phase: last exit. New York

Herbst 2013 bis Mai 2015

Die letzte Phase der Kampagne „last exit. New York“ dauert bis zur Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrages im Mai 2015. Ziel ist es, dass die deutsche Regierung hierbei eine aktive Rolle für die Aufnahme der Verhandlungen über eine Nuklearwaffenkonvention übernimmt. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen bereits die Atomwaffen aus Deutschland abgezogen sein. Daher wird das Thema Modernisierungsprogramm auch erledigt sein.

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Bereits gelaufen...

19.03. bis 02.06. Ausstellung „Hibakusha weltweit”, Mainz, Rathaus [Infos zur Ausstellung]

27.04.-22.05. Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags (NPT RevCon), Vereinte Nationen, New York [Infos]

18.05. Videokonferenz, Live aus New York von Friedensmuseum Nürnberg, 19:30 Uhr [FB Event]

03.06. Fachgespräch: 70 Jahre Hiroshima und Nagasaki: Zeit für ein Atomwaffenverbot? 20 Uhr, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin [FB Event]

04.06. Workshop für MultiplikatorInnen und LehrerInnen im Rahmen des Kirchentags iin Stuttgart: „Atomwaffen - 70 Jahre sind genug“, organisiert von der Pressehütte Mutlangen [Infos]

05.06. Veranstaltung im Rahmen des Kirchentags in Stuttgart: „Mensch - mach was! Atomwaffen verbieten anstatt modernisieren!“ [Infos]

06.06. Menschenkette für den Frieden: „AFRICOM und EUCOM schließen“, Stuttgart [Infos] | [Facebook]

09.06. Trägerkreistreffen, 12-19 Uhr, Köln. Themen: 70 Jahre/Hiroshima, Auswertung NPT incl. NATO-Analyse und Ausblick Bombengeschäft und Büchel [Kontakt]

11.-22.06.2015 Ausstellung „Hibakusha weltweit“ im E-Werk Altensteig, Eröffnung 11.06.15 um 19:30 Uhr [Infos]

26.06. 70 Jahre Hiroshima und Nagasaki, Die Atombombe und ihre Folgen, Öffentliche Veranstaltung mit Setsuko Thurlow (Hibakusha), Urania, Berlin, 19:30 Uhr [Infos]

27.06. Gedenkveranstaltung am Hiroshima-Platz in Potsdam mit Setsuko Thurlow und Bürgermeister Burkhard Exner, 16 Uhr [Infos]

27.06. Thalia Kino Babelsberg im Gespräch: Setsuko Thurlow und Sascha Hach (ICAN Deutschland) und Dokumentarfilm über die Hibakusha „The Ultimate Wish“, 18 Uhr [Infos]

30.06. Hiroshima: Zeitzeugenbericht von Setsuko Thurlow, Veranstaltung der IPPNW-Studierendengruppe, Charité Berlin Campus Mitte [Infos]

02.-04.07. 2. Pacemakers BerlinTour [Infos]

03.-05.07. GAAA-Jahrestreffen, Köln [Kontakt]

08.07. Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden [Infos]

08.07. Jahresversammlung der deutschen Bürgermeister für den Frieden, Neues Rathaus, Hannover, 15 bis 17 Uhr [Infos]

08.07. Veranstaltung zum Flaggentag: „1914, 1939, Hiroshima und ...“ Altstadtrathaus-Dornse, Braunschweig, 17 Uhr [Infos]

08.07. Abendveranstaltung der Bürgermeister für den Frieden: „Flirten mit der Bombe“ – Neue Atomwaffenstrategien in aktuellen geopolitischen Konflikten, Neues Rathaus, Hannover, 18-20 Uhr [Flyer]

15.07. Vortrag „Sind Atomkrieg und radioaktive Verseuchung unserer Erde durch internationale Veträge zu verhüten?“ Prof. Dr. jur. Norman Paech, Haus am Dom, Frankfurt/Main, 18:30 Uhr [Flyer]

16.07. „Das Nukleare Zeitalter – weltweite Bedrohung und kein Ende in Sicht?“, Eine Folgeveranstaltung von „Hibakusha weltweit“ im Rathaus Mainz, 16. Juli 2015, 20 Uhr, Lomo-Bar, Am Ballplatz 2, Mainz-Innenstadt [Flyer]

16.07. Gedenkveranstaltung "Nie wieder!" - Gedenken an die Opfer der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki, Rednerin: Katja Keul (MdB B90/Die Grünen und Vorstandsmitglied bei IALANA), 17.30 Uhr, Marktplatz, Bückeburg. [Flyer]

16.07. Vortrag und Diskussion "Atomwaffen in Büchel` mit Ernst-Ludwig Iskerius (langjähriger Friedensaktivist und Beteiligter an den gewaltfreien Aktionen in Büchel), 19 Uhr, Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, [Flyer]

08.07.-09.08. „Hibakusha weltweit“, IPPNW-Ausstellung im Haus am Dom, Frankfurt/Main. Vernissage am 8.7., 18:30 Uhr mit Stadträtin Erika Pfeundschuh und Vortrag von Dr. med. Alex Rosen, IPPNW [Flyer]

25.07. Gedenkveranstaltung, Potsdam ab 15 Uhr Projekthaus Potsdam InWole Rudolf-Breitscheid-Str. 164 Nähe Gedenkort, ab 19 Uhr Hiroshima-Nagasaki-Gedenkort am Hiroshima-Nagasaki-Platz [Infos]

30.07. ICAN-Stammtisch, Berlin mit Alex Rosen, IPPNW, Ponte Rosa, Kreuzbergstr. 44a, 19 Uhr [Kontakt: Maria Lohbeck]

31.07.-09.08. Trinationales Fasten gegen Atomwaffen, u.a. in Büchel

01.08. Pacemakers-Radmarathon [Infos]

05.08. Nacht der 70.000 Kerzen, bundesweite Aktion zum Gedenken der Opfer von Hiroshima und Nagasaki [Facebook-Event] | [Bilder auf flickr]

06.08. 70. Jahrestag des Atombombenangriffs auf Hiroshima

06.08. Vortrag „Auf dem Weg in eine Welt ohne Atomwaffen, oder in den Abgrund? Prof. Dr. Götz Neuneck, Haus am Dom, Frankfurt/Main, 18:30 Uhr [Flyer]

09.08. 70. Jahrestag des Atombombenangriffs auf Nagasaki, Ende der Fastenaktion

02.07.-04.09. Ausstellung „Hibakusha weltweit“, Das Offene Haus, Evangelisches Forum, Darmstadt. Eröffnung 18 Uhr am 02.07. [Kontakt] | [Flyer]

02.09. Der Atomwaffensperrvertrag in seiner schwersten Krise, Vortrag mit Xanthe Hall, Pavillon, Hannover um 19 Uhr [Infos]

01.07.-15.09. Ausstellung „Hibakusha weltweit“ im Rathaus, Stuttgart [Kontakt] | [Flyer]

10.09. Unser Mut wird langen - nicht nur in Mutlangen, Filmvorführung und Zeitzeugengespräch, Rathaus Stuttgart um 12 Uhr [Infos]

15.09. Trägerkreistreffen, 11-18 Uhr, Kassel [Tagesordnung]

24.-30.09. Internationales Uranium Film Festival, Berlin, Brotfabrik [Infos]

02.-04.10. Unser Rezept für den Frieden: Prävention, IPPNW-Friedenskonferenz, Frankfurt/M [Infos]

07.10.-15.11. Hibakusha weltweit Ausstellung, Rathaus Gießen [Infos]

08./09.10 Trägerkreistreffen zur Konzeption einer neuen Kampagne, Hannover

30.10. Bundesweiter Aktionstag "Spar Dir den Atomkrieg" am Weltspartag gegen die Finanzierung von Atomwaffen [Infos]

Was ist bereits gelaufen...

... in 2014?


http://www.icanw.de/aktivitaeten/stammtisch-wien/


http://www.icanw.de/action/uni-aktiontag-gegen-atomwaffen-1-dezember-2014/


http://www.baselpeaceoffice.org/de/article/peace-now-%E2%80%93-atomwaffen-abschaffen


http://ialana.de/arbeitsfelder/abc-waffen/atomwaffen-sperrvertrag/klagen-der-marshall-inseln-vor-dem-igh

http://www.bmeia.gv.at/europa-aussenpolitik/abruestung/massenvernichtungswaffen/nukleare-waffen/wiener-konferenz-zu-den-humanitaeren-auswirkungen-von-kernwaffen/?fb_locale=en_GB15.-17.12. Trish und Greg Mello von der Los Alamos Study Group zu Besuch in Schwäbisch-Gmünd, Frankfurt und Darmstadt [Reiseinfos]http://friedenswinter.de/demos-13-12/leipzig/

12.12. ICAN-Stammtisch, Berlin. Gäste: Trish und Greg Mello, Los Alamos Study Group [Reiseinfos]

10.12. Friedenswinter Demo: Leipzig, zum US-Generalkonsulat im Musikerviertel. Beginn: 18 Uhr, Platz vor der Moritzbastei / Universitätsstraße [Infos]

08./09.12. Staatenkonferenz zu humanitären Folgen #HINW14vienna, Wien  [Infos]

06./07.12. ICAN Civil Society Forum, Wien [Infos]

05.12. Öffentliche Veranstaltung, Wien: "Back to the International Court of Justice: The Marshall Islands' Nuclear Zero Lawsuits" [Infos]

04.12. Peace Now - Atomwaffen abschaffen, Basel, 12:15 Uhr [Infos]

01.12. Bundesweiter Uni-Aktionstag gegen Atomwaffen [Infos]

26.11. ICAN-Stammtisch, Berlin. Thema - Wien [Infos]

26.09.-4.10. Deutschlandweite Aktionswoche „Atomwaffen - ein Bombengeschäft” [Dokumentation]

26.09. Erster Internationaler Tag zur Abschaffung von Atomwaffen [Infos]

16.09. Freispruch für Hermann Theisen in Klage um Blockadenaufruf [Pressemitteilung]

11.-14.09. ICAN Action Academy [Infos]

02.-11.08. Aktionscamp und Fastenaktion in Büchel [Infos]

06. und 09.08. Jahrestage der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki [Infos]

08.07. Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden [Infos]

08.05. Aktion an der Hauptversammlung der Commerzbank, Treff: 8:45 Uhr an der S-Bahn Messe, Frankfurt/M [Pressemitteilung]

30.04. Verhandlung Klage gegen Theisen im Koblenzer Amtsgericht [Blog] | [Pressemitteilung]

19.-21.04. Ostermärsche, u.a. in Büchel [Infos]

12.04. Außenministerkonferenz der NPDI-Staaten in Hiroshima

03.04. Abrüstungspolitische Frühstück für Abgeordnete, Parlamentarische Gesellschaft, Berlin, 7:30 Uhr [Fotos]

24./25.03 Nuklearer Sicherheitsgipfel, Den Haag [Kommentar]

27.02. Verhandlung der Klage Theisens im Verwaltungsgericht Koblenz [Urteil]

13./14.02. Zweite internationale Konferenz zu den humanitären Folgen von Atomwaffen in Nayarit, Mexiko [Infos]

27.-29.01. Die Debatte über Atomwaffen neu ausrichten, Studi-Workshop und Training, Berlin [Bericht]

23./14.01. Berlin Sessions on Humanitarian Disarmament [Webseite]

17.01. Tornado-Absturz in der Nähe des Atomwaffenlagers Büchel [Pressemitteilung]

16.01. Bundestagsdebatte zu Atomwaffen [Video]