Haifa-Konferenz

Wenn Israel nicht nach Helsinki gehen will, so kommt Helsinki nach Israel

[31.01.2014] 

Am 5. und 6. Dezember 2013 fand im israelischen Haifa eine Internationale Konferenz für einen von Atom- und Massenvernichtungswaffen freien Nahen Osten in Haifa statt. Die Idee dieser Konferenz in Israel war entstanden, nachdem die israelische Regierung im vergangenen Jahr die Entscheidung traf, sich nicht an der UN-Konferenz über atomare und Massenvernichtungswaffen im Nahen Osten in Helsinki zu beteiligen. Daraus schufen die Organisatoren das Motto, wenn Israel nicht nach Helsinki gehen will, so kommt Helsinki nach Israel.

Erklärung der Haifa-Konferenz
Bericht von der Haifa-Konferenz

80% der Deutschen sind eindeutig für Verhandlungen

Ein Fenster der Hoffnung

Eine Zone frei von Massenvernichtungswaffen im Nahen Osten

[30.01.2013] 

Sanktionen und Säbelrasseln bestimmen die öffetliche Diskussion um das iranische Nuklearprogramm und könnten geradewegs in einen neuen Krieg im Mittleren und Nahen Osten führen. Die friedliche Alternative: eine Konferenz zur Einrichtung einer massenvernichtungswaffen-freien Zone (WMDFZ) im Mittleren Osten. Erstmals alle Parteien an einem Tisch zu vereinen wäre eine bahnbrechende vertrauensbildende Maßnahme. Es ist dringend geboten, die Konferenz gemeinsam mit allen Staaten der Region schnellstmöglich abzuhalten, bevor es zur militärischen Eskalation kommt.

Artikel lesen

Die UN-Konferenz in Helsinki wurde verschoben.

Der Weg nach Vorn

Die Staaten an den Verhandlungstisch schubsen

[22.12.2012] 

40 VertreterInnen von Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt trafen sich auf Einladung einiger finnischer Friedensorganisationen vom 14. bis 16. Dezember in Helsinki. Ihr Thema: »Ein Naher Osten ohne Massenvernichtungswaffen – Anregungen aus der Zivilgesellschaft – Der Weg nach vorn«. Die TeilnehmerInnen waren richtig wütend und frustriert über die Verschiebung der geplanten UN-Konferenz zum Thema. Sie machten sich gemeinsam Gedanken über innovative Mittel und Wege, um die Regierungen zur möglichst raschen Neuterminierung der Konferenz zu drängen.

Artikel lesen
Resolution "Der Weg nach Vorn"

Sharon Dolev erklärt mit Humor die atomare Lage in Israel

Die nackte Wahrheit

Sharon Dolev aus Israel in Berlin

[22.10.2012] 

Dass Israel Atomwaffen besitzt ist ein offenes Geheimnis. Dennoch ist das Thema in Israel ein Tabu. Genauso wie alles, was im weitesten Sinne mit nuklearer Technologie zu tun hat. Samantha Staudte bloggt über das Hintergrundgespräch zur „Sicherheit ohne Atomwaffen“ in Berlin, mit Sharon Dolev, ICAN-Campaignerin und Friedensaktivistin aus Israel.

Blog lesen

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden