Atomwaffen aus Deutschland abziehen

Stopp der nuklearen Aufrüstung

Kein Ende in Sicht

Ein Schritt zur atomwaffenfreien Welt

Gastbeitrag von Inga Blum in der Frankfurter Rundschau

[28.03.2016] 

Ein Abzug von Atombomben aus Deutschland könnte zum Signal werden. Eine überwältigende Mehrheit der Bundesbürger spricht sich dafür aus, dass die auf deutschem Boden gelagerten Atomwaffen abgezogen werden und, dass Atomwaffen völkerrechtlich verboten werden sollen. Allerdings treibt die Bundesregierung den Abzug der Waffen nicht voran. Das Gegenteil ist der Fall.

Gastbeitrag lesen

© BANg Europe
Jugendliche bedanken sich in Oslo

Ergebnisse, bitte!

Martin Hinrichs fragt, warum die Atomwaffen in Deutschland noch da sind

[27.03.2013] 

Man wolle sich „im Bündnis sowie gegenüber den amerikanischen Verbündeten dafür einsetzen, dass die in Deutschland verbliebenen Atomwaffen abgezogen werden“, so steht es im Koalitionsvertrag. Vor drei Jahren am 26. März hat der Bundestag die Regierung noch einmal daran erinnert, und diesen Satz dabei sogar leicht verschärft: Deutschland solle sich „mit Nachdruck“ für den Abzug einsetzen.

Artikel lesen auf dem Blog

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden