Hiroshima mahnt!

atomwaffenfrei.jetzt!

Am Sonntag jährt sich der Atombombenabwurf zum 72. Mal
Am Sonntag jährt sich der Atombombenabwurf zum 72. Mal

Am Sonntag, 6. August, jährt sich der Tag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima zum 72. Mal. 45.000 Menschen starben konservativen Schätzungen zufolge am Tag des Angriffs. In den nächsten Monaten stieg die Zahl der Todesopfer auf 136.000 an. Bis heute sterben Menschen an Krebs und infolge der Verstrahlung. Für die Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ sind die Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und – drei Tage später – Nagasaki, bis heute Mahnung und Antrieb im Kampf für eine Welt ohne Atomwaffen.

„Keine weiteren Hiroshimas, keine weiteren Nagasakis! Abrüstung ist das Gebot der Stunde.“, sagt Roland Blach, Koordinator der Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ Für ihn steht fest: „Die Gefahr eines Einsatzes von Atomwaffen ist heute so hoch wie seit dem Ende des Kalten Krieges nicht mehr. Konkrete Schritte in Richtung global zero müssen unternommen werden, bevor es zu einem erneuten Einsatz von Atomwaffen kommt.“ Besonders die sich aktuell zuspitzende Lage auf der koreanischen Halbinsel birgt die Gefahr eines Atomkrieges.

Einen wichtigen Schritt hin zu einer Welt ohne Atomwaffen sieht die Kampagne in dem Anfang Juli von 120 Staaten verabschiedeten Vertrag für ein Atomwaffenverbot. Dieser wird nach aktuellem Stand ab dem 20. September 2017 in Anwesenheit der Außenminister bei der UN-Vollversammlung feierlich zur Unterschrift freigegeben. Die Kampagne fordert die Bundesregierung dazu auf, den Vertrag ebenfalls zu ratifizieren. Nur so kann sie ihrem Anspruch für eine atomwaffenfreie Welt einzutreten glaubhaft nachkommen.

Nützliche Hinweise:

Infos zur Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ online unter: www.atomwaffenfrei.de

Detaillierte Infos und umfangreiches Hintergrundmaterial zu allen Atomwaffenthemen sind zu finden unter: www.atomwaffena-z.de

Bundesweit finden über 50 Veranstaltungen der Friedensbewegung anlässlich des Hiroshima-/Nagasakigedenktages statt. Infos dazu unter: https://www.friedenskooperative.de/termine/hiroshimatag

zurück

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Prominente Unterstützung

Bischof Heinz Josef Algermissen

Bischof von Fulda, Präsident pax christi

Spenden

Sie können hier für die Kampagne spenden oder über diese Bankverbindung überweisen an: IPPNW
IBAN DE39 1002 0500 0002 2222 10
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort: „atomwaffenfrei“
.