Mit Dir wollen wir Anfang Februar unsere Aktionen für 2019 planen. Komm vorbei!
Mit Dir wollen wir Anfang Februar unsere Aktionen für 2019 planen. Komm vorbei!

Komm zur Aktionskonferenz 2019 in Mainz

Yes, we can: Atomwaffenverbot durchsetzen geht nur mit uns!

Wir laden ein zu einer bundesweiten Konferenz am 2. Februar 2019 in Mainz, um diese Themen gemeinsam zu diskutieren. Es sind alle eingeladen, die unterschiedliche Aktionen im kommenden Jahr mitplanen und mit ihren eigenen kreativen Ideen anreichern wollen - alle interessierten Organisationen der Zivilgesellschaft, Friedensorganisationen und –gruppen, Jugendverbände und Gewerkschaften, Mayors for Peace und humanitären Organisationen sowie Einzelpersonen. Das Treffen dient dazu, bereits bestehende Ideen vorzustellen, auszutauschen und gemeinsam mit neuen Vorschlägen in Verbindung zu bringen.

mehr

2019 geht der Protest in Büchel weiter. Bist du dabei?
2019 geht der Protest in Büchel weiter. Bist du dabei?

Mach mit: Aktionspräsenz 2019

20 Wochen gegen 20 Atombomben

Aufbauend auf den letzten Jahren verstärken wir den Druck gegen die 20 Atombomben in Büchel! Wir werden 20 Wochen lang protestieren: vom 26. März bis 9. August 2019. Innerhalb der Aktionspräsenz 2019 werden mehrere Dutzend Organisationen mit vielfältigen Aktionen für den Abzug der Atomwaffen aus Büchel protestieren. Hier findest Du alle wichtigen Infos.

mehr

Foto: Adrian Pingstone / Wikipedia
Das Tornado-Kampfflugzeug soll in den kommenden Jahren ausgemustert werden.

Keine neuen Trägersysteme für Atomwaffen kaufen!

PM zum gemeinsamen Brief an Ministerin von der Leyen

[15.12.2018] Drei Partnerorganisation der Internationalen Kampagne für die Abschaffung der Atomwaffen (ICAN), die 2017 den Friedensnobelpreis erhielt, fordern Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen auf, keine neuen Flugzeuge für den Atomwaffeneinsatz zu beschaffen.

mehr

Die Proteste in Büchel gehen auch 2019 weiter
Die Proteste in Büchel gehen auch 2019 weiter

„Und wieder gelangen AktivistInnen auf Atombunker"

Resümee der 20 Protestwochen in Büchel

Im dritten Jahr in Folge (seit 2016) - wieder vom 26. März bis zum 9. August - mahnten, protestierten, blockierten diesmal über 2000 Menschen aus ca. 50 Friedensgruppen- und Organisationen mit und ohne zivilem Ungehorsam am und im Atomwaffen-Stützpunkt Büchel (siehe Teilnehmende-Aufzählung am Textende). Unsere Aktionspräsenz stand in diesem Jahr im Sternenlicht des Friedensnobelpreises, den auch wir als Teil des ICAN (International Campaign to Abolish Nukes) -Netzwerkes miterhalten haben. Die rheinland-pfälzischen Medien berichteten gleich zu unserem Auftakt und auch zum Ostermarsch spürbar ausführlicher über unser Ansinnen.

mehr

Spar Dir den Atomkrieg!

Atomwaffen - Ein Bombengeschäft

Auch deutsche Banken investieren in Atomwaffen

Vor etwas mehr als einem Jahr wurde der Atomwaffenverbotsvertrag von einer überwältigenden Mehrheit der Staatengemeinschaft verabschiedet. Zwar wird es mit dem Inkrafttreten des Vertrags noch etwas dauern – Expert*innen rechnen damit, dass es Ende 2019 soweit sein könnte – doch zeigt der Vertrag schon jetzt Wirkung. Denn seit seiner Verabschiedung hat sich im Finanzsektor einiges getan. Das fanden die Herausgeber*innen der Studie „Don’t Bank on the Bomb“ heraus.

mehr

wer wir sind
atomwaffen a-z
NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

"Unterzeichnen Sie das UN-Atomwaffen-Verbot!"

Jetzt unsere Petition unterzeichen

Prominente Unterstützung

Bischof Heinz Josef Algermissen

Bischof von Fulda, Präsident pax christi

Spenden

Sie können hier für die Kampagne spenden oder über diese Bankverbindung überweisen an: IPPNW
IBAN DE39 1002 0500 0002 2222 10
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort: „atomwaffenfrei“
.

Datenschutz