Erinnerung an Dr. Shuntaro Hida

Der „Botschafter“ der Hibakusha, dem die deutsche Friedensbewegung viel verdankt

Dr. Shuntaro Hida (1917-2017)
Dr. Shuntaro Hida (1917-2017)

Hida Shuntaro (so die korrekte japanische Schreibweise) wurde am 01. Januar 1917 in Hiroshima geboren. Er überlebte als junger Militärarzt den Abwurf der Atombombe in einem Dorf bei Hiroshima, musste hilflos zusehen, wie viele Verletzte in den folgenden Wochen an einer scheinbar unerklärlichen Krankheit starben und beschloss, sich um das Leid der Überlebenden (Hibakusha = Menschen, die an der Bombe leiden) zu kümmern.

Dr. Hida engagierte sich in der Kommunalpolitik, war 1953 Gründungsmitglied der Vereinigung genossenschaftlicher Kliniken und Pflegeheime und leitete selbst Genossenschaftskliniken. Für viele Hibakusha wurde er zum Vertrauensarzt. Er erforschte als erster wissenschaftlich das alte Konzept der Burabura-Krankheit (Hauptsymptom chronische Müdigkeit) im Zusammenhang mit der atomaren Strahlung. 1978 wurde er Direktor des damals neu gründeten Gesundheitsberatungszentrums für Hibakusha, das Nihon Hidankyo (der Vereinigung der Überlebenden) angeschlossen ist.

Ab Mitte der 1970er Jahre absolvierte Dr. Hida Vortragsreisen im Ausland, überwiegend in den USA und in Deutschland (er hatte die im Studium erlernte deutsche Sprache nie ganz vergessen). Mit tiefem Ernst und großer Leidenschaft verbreitete er die Botschaft der Hibakusha – Hiroshima und Nagasaki dürfen sich niemals wiederholen, alle Atomwaffen müssen beseitigt werden. Gleichzeitig beeindruckte Dr. Hida diejenigen, die ihn während seiner neun (von der DFG-VK organisierten Vortragsreisen) erleben durften, mit seiner Lebensfreude und einem stets präsenten Humor. Ganz untypisch für Japaner der damaligen Zeit war Dr. Hida aufgeschlossen und neugierig auf fremde Mentalitäten und Sitten. Und schon lange, bevor maßgebliche japanische Friedensorganisationen dies taten, sprach er über die Gräueltaten des japanischen Militarismus, den er während des Studiums und der Armeezeit selbst erlebt hatte.

Dr. Hida ist 100 Jahre alt geworden. Die von Guido Grünewald erstellte Broschüre soll die Erinnerung an sein Leben und Wirken festhalten und hoffentlich dazu beitragen, dass Dr. Hidas Vermächtnis – die Vernichtung aller Atomwaffen – verwirklicht wird.

Die Broschüre über Dr. Shuntaro Hida kann hier als PDF heruntergeladen verden.

zurück

NEWSLETTER: ich möchte weiter informiert werden
Jetzt spenden

Spenden

Sie können hier für die Kampagne spenden oder über diese Bankverbindung überweisen an: IPPNW
IBAN DE39 1002 0500 0002 2222 10
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort: „atomwaffenfrei“
.

Datenschutz